Alles Schall und Rauch-Infokrieg TV–viel Rauch um nichts

 Inzwischen gibt es eine neue Entwicklung in der deutschen Politmedienszene: Verschwörungsblogs wie Infokrieg TV, Infokrieger oder Alles Schall und Rauch, die inzwischen eine Zehntausendfache Leserschaft haben und neuerdings überall in Deutschland sogenannte Stammtische gründen, Versammlungen abhalten oder wie bei Infokrieger sogenannte Truthcamps, Sommerlager für Jugendliche, bei denen solche Bands wie Killez More ( http://www.youtube.com/watch?v=UpRgjcRB760)  und Bandbreite auftreten.

Ich habe mir mal die Stammtischvideos aus München von Alles Schall und Rauch angesehen (ansehbar unter:http://www.stammtisch-muenchen.de/Christoph-Hoerstel.38506.html  http://www.stammtisch-muenchen.de/Freeman.35163.html) .Dort traten als zwei Redner auf:  Christoph Hörstel (der auch für das kommunistische Neue Deutschland schreibt), der die ASR-Gemeinde zu einem Massenmarsch auf Berlin mit einer Mindestgrösse von 70000 Leuten aufrief und den „Kriminellen in Berlin“ den „Prozess machen“ will. Und dann der Chefblogger von ASR „Freeman“, der genau das diametral entgegengesetzte sagte, von solchen Aktionen, die das politische System angreifen abrät, eine Veränderung des Individuums und seiner nächsten Umgebung fordert und die Kapitalismusanalyse der La Rouchebewegung richtig findet.Er bezeichnet die Globalisierung als gescheitert und ruft dazu auf eine Regionalisierung der Wirtschaft vorzunehmen, seine Lebensmittel selbst anzubauen, Nahrungsmittel nur bei lokalen Erzeugern einzukaufen und gegebenenfalls eine eigene Bank zu gründen. Überhaupt tritt er dafür ein sich nur innerhalb seiner nächsten Umgebung von 50 km  die Grundbedürfnisse zu organisieren–Wasser. Elekrizität, Nahrungsmittel. Man fragt sich: Soll hier Selbstautarkie organisert werden, die als libertäre Redneck-Variante des Subsidaritätsprinzips einspringt, wenn der Staat und auch der Sozialstaat nicht mehr funktional ist oder ob hier eine grass-roots-Bewegung in Aktion gesetzt werden soll, die sich von unten nach oben organisieren will. Aber wenn man sich solch unterschiedlich und entgegengesetzte Redner wie Hörstel/Elsässer und Freeman anhört: Für wen spricht jetzt eigentlich Alles Schall und Rauch–die wissen doch selbst nicht, was sie machen sollen–wobei ich glaube, dass Freeman mehr Autorität innerhalb dieser Kreise besitzt als Hörstel.

Um bei den eigenen Verschwörungstheorien zu bleiben: Freeman, der auch mal in der Finanzbranche gearbeitet hat absorbiert damit eigentlich jeden Protest–in seiner Sprache: Von den Bilderbergern gekauft–kein Wunder, dass er auch bei ASR Interviews mit einem Vertreter der Schweizerischen Volkspartei namens Dominique Baettig(http://vimeo.com/24361190)über die Bilderberger macht, sich der SVP-Vertreter gegen die Bilderberger ausspricht, aber ein Vertreter der SVP–Christoph Blocher- selbst bei einem Bilderbergertreffen teilnahm.Na, was würde wohl solch eine Verschwörungsseite angesichts dieser Konstellation sagen? Ein Agent der Bilderberger! Ich würde mal sagen: Alles Schall und Rauch ist eben viel Rauch um nichts!

 Und wie steht es mit Infokrieg TV ? Neben den üblichen Verschwörungstheorien plädiert dieser Blog eigentlich nur dafür den rechten Koppverlag zu lesen, den libertären Tea-Party-Bewegler Ron Paul gut zu finden und sich ansonsten ABC-Schutzanzüge, Edelmetalle ,NATO-Büchsenfleisch, Handbücher zum Selbstanbau von Lebensmitteln,etc. zuzulegen. Eine Revolution wollen diese Kräfte nie und nimmer—eher diese verhindern. Das ist auch ihre wesentliche Funktion und dazu wurden sie gegründet, auch wenn sich ihre Leser wahnsinnig kritisch und revolutionär vorkommen.Wahrscheinlich werden sie im besten Falle privatisieren und versuchen den Weg des autarken Selbstversorgers zu gehen oder im ungünstigsten Falle eine jener rechtsradikalen Parteien wählen ,die marktradikal und libertär die Auflösung des Sozialstaats fordert.

Über Ralf Ostner

Ralf Ostner geboren 1964 in Frankfurt am Main, 1984 Abitur in Bayern--Leitungskurse: Physik und Kunst/ Schülerzeitung. Studium der Physik (Nebenfächer: Mathematik, Chemie), Wirtschaftsgeographie (Nebenfächer: BWL, VWL) und Studium der Sinologie. 1991 Abschluss als staatlich geprüfter Übersetzer in der englischen und chinesischen Sprache am Sprachen- und Dolmetscher-Institut/München (Leiter der Chinesisch-Abteilung: Herr Zhang, ehemaliger Dolmetscher von Deng Xiaoping und Franz-Josef Strauß).Danach 5 Jahre Asienaufenthalt: China, Indien, Südostasien (u.a. in Kambodscha während des ersten Auslandseinsatzes der Bundeswehr, Interviews mit Auslandschinesen, Recherche im Karen-Guerillagebiet in Burma, Unterstützung einer UNO-Mitarbeiterin während den Aufständen in Nepal und bei UNO-Arbeit in Indien), Australien. Danach 5 Jahre als Dolmetscher, Delegationsbegleiter und Übersetzer in München. Abendstudium an der Hochschule für Politik /München (Schwerpunkt: Internationale Beziehungen). Abschluss als Diplom-Politologe (Diplomarbeit: Die deutsch-chinesischen Beziehungen 1989-2000 unter besonderer Berücksichtigung der SPD-Grünen-Regierung). Delegationsbegleitung von Hu Ping, Chefredakteur der chinesischen Dissidentenzeitung "Pekinger Frühling" (New York)und prominentester Vertreter eines chinesischen Liberalismus bei seiner Deutschlandtour (Uni München, Uni Mainz, Berlin/FU-Humboldt) bei gleichzeitigem Kontakt mit Liu Liqun (Autor des Buches "Westliches Denken transzendieren"/ heute: Deutschlandberater der chinesischen Regierung).Chefredakteur der Studentenzeitschrift UNIPOL . Projekte am Goethe-Institut und bei FOCUS TV. Seit 2000 Übersetzer (chinesisch-deutsch), Graphiker, freier Schriftsteller und Blogger.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Responses to Alles Schall und Rauch-Infokrieg TV–viel Rauch um nichts

  1. Leo Brux sagt:

    Es ist schon alles ziemlich unübersichtlich, und wer keinen starken Orientierungssinn hat, der rennt wie blöd herum in diesem Dschungel, in diesem Labyrinth.
    Bei Hörstel oder Elsässer oder Freeman würde mich interessieren, wie sie sich ihre politische Strategie vorstellen. Es ist ja doch bloß eine Onanie-Orgie, wenn man sich in seiner Sekte zusammen mit Gleichgesinnten an bestimmten Themen aufgeilt. Wer politisch denkt, denkt in Machtkategorien, und da geht’s nicht bloß darum, an den Mächtigen herumzuanalysieren, sondern zu schauen, was man tatsächlich tun kann – und zwar auch nicht bloß mal individuell auf dem eigenen Balkon, sondern gesamtgesellschaftlich, letztlich global.

    Aber von der politischen Realität koppeln sich die Verschwörungstheoretiker und Sektierer konsequent ab.
    Wie hindert man sich selbst daran, sich seine eigene private und Kleinstgruppen-Realität zu schaffen und mit dieser dann unsere gemeinsame Realität zu ersetzen? Dieses Erzeugen einer eigensinnigen (privaten bzw. Minigruppen-) Realität scheint die große Mode zu sein, und das Internet lädt dazu ein und macht es möglich, sich auf diese Weise zu entfalten.

    Realität ist etwas, bei dem man den Blick der ganzen Menschheit (in aller Vielfalt) berücksichtigen muss, wenn man ihr nahe kommen will. Mein Ego ist nur eins von 7 Milliarden.
    Und es ist eigentlich auch nicht mein Ego, das wahrnimmt, was real ist, sondern … der ganze psychische Organismus, der überwiegend unbewusst operiert.

    Ich vermute, es ist der grassierende Ego-Wahn, der hinter dem Verschwörungsdenken und hinter der eifernden Sektiererei steht – und der das kollektive Handeln entlang gemeinsamer Interessen ersetzt hat durch privatisierendes und politisch fragmentiertes Handeln.

  2. Ralf Ostner sagt:

    Ehrlich gesagt bin ich froh, dass sich diese Verschwörungstheoretiker nicht allzuviel Gedanken über politische Machtkategorien machen. Hörstel noch am ehesten, wenn er von einem kommenden Bündnis Europas mit muslimischen Staaten gegen die USA und Israel und einem Marsch auf Berlin träumt, sich im Umfeld von Linkspartei, Neues Deutschland und Qudstagen rumtreibt. Bei Freemann läuft eigentlich alles auf mehr kommunales Wirken und Autarkiestreben hinaus und maximal noch die SVP wählen.Seine Vorschläge sind zudem oft gar nicht auf Deutschland bezogen, sondern sehr schweizzentriert! Elsässers Volksinitiative gegen das Finanzkapital scheint auch ein Flop, mal sehen wie sich sein COMPACT-Magazin verkauft–da hört man nicht allzuviel.Elsässer hat auch schon mal Streik und Betriebsbesetzungen als Aktionsformen vorgeschlagen–aber seine Ini scheint sowohl bei Kapitalseite, wie auch Gewerkschaftsseite belächelt zu werden.Dennoch würde ich den Einfluss dieser Verschwörungstheorien in der linksalternativen und rechten Szene für nicht gering einschätzen. Die schädliche Folge ist, dass sich viele Leser dieser Seiten nur noch im 9-11-Zirkel drehen und gar nicht mehr daraus rauskommen.Als wären nicht inzwischen 10 Jahre vergangen, als hätte sich die Welt seitdem nicht verändert, als sässe immer noch Bush und Cheney am Ruder und nicht Obama–nein, die Hauptforderung bleibt rückwärtsgewandt:Eine 9-11-„Truth“-Kommission.

  3. Leo Brux sagt:

    “Die Welt ist eine Illusion die uns vorgegaukelt wird um uns zu manipulieren und wie Schafe zu treiben. Schall und Rauch eben.”

    Was denken sich diese Leute?
    Wenn die Welt eine Illusion ist, dann ja wohl auch ihre eigene Welt. Ihre eigene Sicht von der Welt. Auch ihre Sicht, dass die Welt eine Illusion ist!

    Logisch?

    Ich bin ein Mensch und will 1. überleben, 2. gut leben. Dazu brauch ich einen starken Sinn für Realität, einen Sinn, mit dem ich Realität und Nicht-Realität (Illusion, Lüge, Täuschung, Wunschdenken, Traum, Unlogik, etc.) einigermaßen zuverlässig unterscheiden kann.

    Wie kommt es, dass sich jemand ausdrücklich der Sicht verschreibt, die Welt sei Illusion?

    Wahrscheinlich nimmt er sich selber einfach (naiv oder heuchlerisch) aus. Illusion ist alles, was die anderen sagen (wenn sie was anderes sagen als man selbst).

    Es könnte noch ein zweiter Vorteil drinstecken: Erklärt man die Wirklichkeit, der man begegnet, für Illusion, kann sich das Ego die Lizenz erteilen, sich selber eine dem Ego genehme Realität zusammenzustellen.

    Das menschliche Gehirn kann schlechterdings nicht denken, dass alles! ALLES! eine Illusion ist. Dafür hat die Natur es nicht gemacht, und hätte sie es so gemacht, wär das Produkt schon mit der ersten Generation ausgestorben.

  4. Leo Brux sagt:

    Der Kommentar von Florian Beck hat mir so gut gefallen, dass ich ihn hier kommentarlos kopiere:

    1. Verschwörungstheoretiker sind nicht daran interessiert ihre Behauptungen zu begründen, sondern ihnen stets neue Elemente hinzuzufügen. Sie kennen keine Kritik, keine Möglichkeit Aussagen zu beurteilen, außer der Einteilung in Selbstverständliches und Lüge (was nicht ins System passt).
    2. Verschwörungstheorien sind konsumierbar (am Kneipentisch und in Filmproduktionen). Es ist wie ein Spiel, das derjenige gewinnt, der noch ein weiteres Element hinzufügen kann.

    Was in unserer Welt führt dazu, dass die Interpretations-Sphäre geradezu überschwemmt wird von Verschwörungstheorien?

    Ich glaube nicht, dass es früher auch schon so schlimm war. – Oder täusche ich mich da? – Vielleicht. Vielleicht könnte man manches, das in der Zeit der Weimarer Republik als Theorie (kommunistisch, faschistisch, antisemitisch, klerikal-katholisch, …) gegolten hat, als Verschwörungstheorie bezeichnen?

  5. Ralf Ostner sagt:

    Also Verschwörungstheorien dürfte es früher auch schon gegegeben haben. Seies es die brunnenvergiftenden Juden oder aber die Hexen im Mittelalter, die für alles Unglück und Unheil verantwortlich gemacht wurden.Auch Ludendrofs Dolchstosstheorie und Hitlers „Mein Kampf“ sind klassische Verschwörungstheorien.
    Der Kern der Verschwörungstheorien dürfte aber darin liegen, dass er Prozesse und Strukturen des Kapitalismus personifiziert und/oder naturalisiert/ethnisiert,etc. Der Fehler liegt dann nicht im System, sondern an einigen schlechten, bösen Menschen mit dem Versprechen, wenn man diese beseitigt oder neutralisiert, dass dann alles besser würde.Nehmen wir ein Beispiel: George Soros wird als der grosse Strippenzieher der Finanzmärkte vermutet.Dabei übersehen wird, dass er nur eine Situation ausnutzte, die sich durch das Zusammenwirken und Rudelverhalten sehr vieler Teilnehmer ergeben hat. Soros war der Auslöser, aber nicht die Ursache.Er war nur der letzte Tropfen in einem überlaufenden Fass, der dieses zum Überlaufen brachte.Der Vorteil an Verschwörungstheorien ist, dass sie einfach Schuldige suchen, aber sich mit den komplexen Strukturen von Systemen nicht auseinandersetzen wollen, da dies ja sehr viel Arbeit und Recherche erfordert für die nur ein Berufswissenschaftler oder Berufspolitiker/revolutionär Zeit und Wissen hat.Ein Verschwörungstheoretiker würde denn auch die Beseitigung gewisser Gruppen oder Individuen fordern statt z.B. eine Regulierung der Finanzmärkte. Kapitalismusreform oder ähnliches.

  6. LOL sagt:

    Wollt ihr beide mir jetzt erzählen das ihr glaubt das zum beispiel die 9/11 terrorangriffe genau so abgelaufen sind wie es uns in den medien und von der politik erzählt wurde? :D Dann ließe euer urteilsvermögen aber doch zu wünschen übrig. Andere zusammenhänge sind schon schwieriger zu durchschauen aber wenn mir jemand erzählen will das 9/11 ein werk des ehemaligen cia agenten osama bin laden war dann tut es mir leid aber darüber kann ich dann nur lachen.

    Und mal zum thema „rechtsradikalismus“ der angeblich von infokrieg propagiert wird wie der artikel es behauptet. Unter anderem lese ich auch diese seite und zwei meiner freunde sind juden, dann habe ich noch kurdische, irakische und russische freunde. Wie kommt es das ich die noch nicht angefangen habe zu hassen, wo mir doch angeblich rechter hass auf die nase gebunden wird? Vielleicht solltet ihr die blogs mal anfangen wirklich zu lesen bevor ihr einfach mal so eure voreingenommenen meinungen heraus haut…

    Was nun die lösungsansätze für die probleme unserer gesellschaft betrifft, darüber lässt sich sicherlich streiten denn dieses feld ist wesentlich schwieriger als das analysieren und aufzeigen der dinge die falsch laufen. Da will ich mir auch gar nicht anmaßen das ich weiß wie der hase laufen muss. Ob nun regionales wirtschaften, freier kapitalismus, regulierter kapitalismus usw usw die richtigen wege sind…weiß ich nicht. Aber worin ich gut bin das ist logisches denken denn dieses ist auch sehr stark in meinem beruf gefordert und ich kann sehr wohl erkennen wann uns von den medien bären aufgebunden werden. Die propanganda fängt schon in der schule an in der uns erzählt wurde das propaganda vergangenheit ist und das nur etwas war, was die nazis gemacht haben. Nein sie läuft weiter auch heute. Schade das manche menschen die bösen wahrheiten nicht erkennen wollen weil dieses ihr weltbild zerstören würde. Und darin ist der mensch nicht gut, veränderungen. Er will lieber alles so lassen wie er es kennt, dann fühlt er sich sicher.

  7. Ralf Ostner sagt:

    Zu LOL:

    Bei dir läuft es streng nach der Maxime und Methofe: Immer das Gegenteil der Mainstreammedien annehmen!! Dann eine Spekulation nach der anderen in die Welt setzen und sagen: Beweist mir erst mal das Geggenteil!Damit kommst du dir wahrscheinlich wahnsinnig kritisch vor und als der grosse Durchblicker.Ich habe mir Alles Schall und Rauch und Infokrieg oft genug gelesen, aber eben auch Gegenstimmen dazu (die du völlig ignorierst und aus deiner Realitätswahrnehmung ausklammerst)–allessamt MIHOP-Theorien und die sind wahrlich oft genug widerlegt worden.Auch die Doku über das JFK-Attentat und die Bush-Connection ist ein Almangan aus falschen Behauptungen, Verdrehungen, Mutmassungen und völligen Spekualtionen.Dass Alexander Benesch ernsthaft behauptet, dass Bin Laden 10 Jahre in Eis eingefroren wurde um ihn nun zu entsorgen, zeigt mir schon, was für eine Sorte verschwörungsphantastischer Unsinn Infokrieg ist.Dass du das ernst nimmst und als seriös,lässt eher auf dein Urteilsvermögen schliessen.

    Es gibt auch jüdische, russische (Schirinowski),irakische, kurdische, türkische,chineische, japanische,amerikanische,etc. Rechtsradikale. Als wäre der Rechtsradikalismus nur ein auf Deutschland begrenztes Phänomen.Hitler zog bekanntlich nicht allein in denm krieg, sondern mit italienischen und japanischen rechtsradikalen Verbündeten.Also, was soll das?

  8. LOL sagt:

    „Bei dir läuft es streng nach der Maxime und Methofe: Immer das Gegenteil der Mainstreammedien annehmen“

    bei dir läuft es so? Ich lach mich kaputt was bist du denn für ein nazi, aber jetzt mal ehrlich? Ich habe einen kurzen text geschrieben und du meinst beurteilen zu können wie es „bei mir läuft“? Sag mal du spinnst doch wie arrogant und ignorant kann man eigentlich sein? Leb weiter in deiner scheukplappenwelt, dass hat noch nicht einmal damit was zu tun was du nun glaubst oder nicht aber solche nazi ähnlichen vorurteile zu haben von leuten die man nicht einmal kennt das ist wirklich das aller letzte.

  9. LOL sagt:

    Der einzige der sich hier wahnsinnig kritisch vorkommt das bist du. Ich kann auch mal den ignoranten nazi spielen: Du hast wahrscheinlich irgendeinen standard beruf bei dem du dir jeden tag von deinem boss sagen lassen musst was du zu tun hast. Abends willst du dich dann auch mal wichtig fühlen und schreibst hier diesen müll und da du keinen charakter hast sind dein ziel der verachtung die leute die sowieso schon in den mainstream medien schlecht dargestellt werden, damit du auch schön auf der sicheren seite bist. Du bist einer dieser leute die damals in der schule beim mobbin immer schön mitgemacht haben und froh waren das sie nicht selbst betroffen waren. Auch immer schön alles gekauft was gerade angesagt war damit sich das auch ja nie ändert.

    Und nun bist du „erwachsen“ und folgst immer noch dem gleichen schema.

  10. Ralf Ostner sagt:

    Wie man in den Wald reinruft, so ruft es zurück.Du kommst dir ja als Infokriegleser wahnsinnig kritisch und aufgeklärt vor, so aufgeklärt, dass du in deiner ersten e-mail arrogant das „Urteilsvermögen“aller anderen Menschen gleich infrage stellst.Über dein Persönlichkeitsprofil könnte ich jetzt auch Vermutungen anstellen (kleiner Angestellter, der sich im Internet anonym austobt,weil er sich bei seinem Boss nicht traut oder so), werde das aber nicht.Ich habe einige Beispiele gebracht, warum Infokrieg und Alles Schall und Rauch Schrott ist–darauf gehst du gar nicht ein.Wäre dir wohl auch peinlich.
    Wenn ich den heutigen Aufmacher schon lese: „Gehören Bushido und Sido zu den Illuminaten?“ oder dass MTV geheime Illuminatensymbole verwendet,um die Jugend zu verderben–das ist was für Hochgradparanoiker, deren Urteilsvermögen ich allerdings anzweifele.Da du diese Seiten für derart gut befindest, sagt dies eben auch etwas über dein Urteilsvermögen aus.Dass du so wütend reagierst auch.Dazu habe ich nicht gesagt, dass du ein Nazi bist, sondern, dass das Argument man würde andere Menschen aus anderen Kulturkreisen kennt, noch nichts über deren politische Position aussagt, die eben genauspo rechtsradikal sein kann.

  11. Wlad sagt:

    Nun ist es in letzter Zeit sehr in Mode gekommen, Menschen, die kritisch sind und sich nicht der Mainstream-Meinung anschließen oder anders denken, als Verschwörungstheoretiker zu verunglimpfen und zu diffamieren. Dadurch wird der Versuch unternommen, diese Menschen als Spinner abzustempeln und Mundtot zu machen, ganz gleich ob absichtlich oder nicht. Solche Menschen, die den Begriff
    „Verschwörungstheoretiker“ verwenden, übersehen allerdings auch, dass z.B. die offizielle 9/11-Version – Bin Laden steckt hinter dem Angriff auf das World Trade Center – ebenfalls eine Verschwörungstheorie darstellt(e). Meiner Meinung nach verliert man dadurch den Blick auf die Dinge, die wirklich von Bedeutung sind: Fakten, die man (fast) nicht fälschen kann und/oder Naturgesetze.
    Bezogen auf 9/11:
    Wie kann es sein, dass die Twin Towers in nahezu freier Fallgeschwindigkeit gefallen sind? Warum ist das WTC-Gebäude Nummer 7 gesprengt worden? Wie kann es möglich sein, dass ein FBI-Agent auf dem Trümmerhaufen der Twin Towers einen Reisepass/Ausweis eines der Terroristen, der in einem der Flugzeuge war, findet? Klingt das logisch?
    Warum veröffentlicht das Pentagon nicht die Videos von Überwachungskameras, auf denen wirklich zu sehen ist, was genau das Pentagon getroffen hat?
    Das sind nur EINIGE Fragen, die sich einem stellen, wenn man sich mit dem Ereignis vom 11.09.2001 in New York kritisch auseinandersetzt.
    Bezogen auf die Bilderberger-Treffen:
    Nun ist es offiziell: Bilderberger-Treffen, die jährlich stattfinden, existieren. Seit Neuestem haben sie sogar eine offizielle Homepage (http://www.bilderbergmeetings.org). Laut ihrer eigenen Beschreibung, handelt es sich um ein Treffen, an dem das Who-is-Who aus der Wirtschaft, den Medien, dem Finanzsektor, dem Adel und der Politik aus Europa und den USA teilnimmt oder teilgenommen hat. Das Treffen dauert drei Tage und es ist den Teilnehmern nicht erlaubt, über die besprochenen Dinge zu reden. Ihre eigenen Angaben über die Teilnehmer sind nicht vollständig, was sich sehr leicht beweisen lässt: Am Treffen 2011 in St.Moritz (Schweiz) nahm Peer Steinbrück teil, welcher dort gesehen wurde( man kann sich einige Videos in YouTube dazu ansehen). Somit liegt der Verdacht nahe, dass die angegebene Liste der Teilnehmer nicht vollständig ist.
    Folgende Fragen stelle ich mir: Was besprechen die Teilnehmer dort wirklich? Warum darf keiner der Teilnehmer darüber sprechen? Warum tut es keiner von sich aus? Wie kann es sein, dass demokratisch gewählte Politiker auf Staatskosten zu den Treffen anreisen, aber kein Wort, weder über das Treffen an sich, noch über die besprochenen Inhalte, verlieren? Warum berichten die Medien nicht darüber?
    Es waren lediglich nur zwei Beispiele, die ich hier angesprochen habe. Die Liste mit solchen Themen ist sehr lang.
    Natürlich wird auch sehr viel Unsinn verzapft, gerade auch im Internet, was nicht die Schuld von Internet an sich ist, denn dieses ist nur ein Medium, es kommt immer darauf an was Menschen daraus machen. Man soll ja nicht etwas glauben, nur weil es jemand in der Zeitung, im Fernsehen oder Internet gesagt hat. Man soll alles hinterfragen, selbst recherchieren und sich informieren um sich dann eine eigene Meinung zu bilden.
    Genau das macht einen kritischen Menschen aus, nicht ein blindes Nachplappern oder ein pseudointellektuelles Gerede.
    Außerdem sollte ein Diskurs möglichst nicht auf eine emotionale Ebene abrutschen, denn dann ist ein sachliches und produktives Diskutieren nicht mehr möglich.

    PS: Das Einwand von LOL, wer seine Freunde sind, war wirklich argumentativ sehr schwach.

  12. Ralf Ostner sagt:

    Wlad,

    1)zu dem Thema 0-11 hatten wir schon einen ausfürhlicheren Artikel „9-11-der weige Streit“, den ich dir empfehle zu lesen. In diesem sage ich, dass die MIHOP-Theorien ( Made it happen on purpose/künstliche Sprengung, Flugmarschkörper aufs Pentagon,etc.) schon derart oft widerlegt wurden, dass da kein Raum mehr für Spekulation bleibt und auch mal einen expemplarischen Link zur Widerlegung reingestellt.Ich habe darauf hingewiesen, dass man die LIHOP-Theorien (Let-it-happen-on-purpose, d.h. man wusste von dem Komplott, liess es aber geschehen, um damit einen Vorwand zu haben, den Greater Middle East aufzurollen) nicht widerlegen kann. Dass es sogar die Möglichkeiten staatlichen Handels gibt, die unsere illusionbehafteten Sozialkundevorstellungen vom liben Staat auch in den Schatten stellen. Dennoch bringt es nichts, seine gesamte Geisteskraft darauf zu konzentrieren, ewig über 9-11 zu debattieren. Das ist jetzt schon 10 Jahre her und die Welt hat sich seitdem geändert.

    2) Zu den Bilderbergertreffen: Zwar ist dies eine sehr mächtige Gruppierung, aber eben nicht die einzige auf der Welt. Ähnliche Gruppierungen finden sich inzwischen auch schon in Asien und den BRICsStaaten, wo die dortigen Eliten sich austauschen. Wogegen ich etwas habe, ist die Bilderberger als eine Art Weltregierung zu sehem–so mächtig sind sie nicht. Da gibt es eben auch die asiatischen Bilderberger, z.B. die Boao-Konferenz, über die du nichts auf den Verschwörungsseiten liest.Interessant ist, dass die Bilderberger jetzt auch mal den ersten Chinesen eingeladen haben. Zwischen diesen Elitentreffen sucht man also Verknüpfungen herzustellen, aber es zeigt eben, dass sie sich in Konkurrenz zueinander befinden.ASR, Infokrieg und Infokrieger aber tun als wäre die Welt ein Monopol der Bilderberger–das war die Konstealltaion in den50er Jahren, aber inzwischen ist unsere Welt viel multipolarer geworden.Dazu:Glaubst du wirklich,in einem kurzen Zeitraum von 3 Tagen/Jahr könne man die Weltpolitik diskutieren, abstimmen und beschliessen?Das ist doch Quatsch und deswegen gibt es auch das World Economic Forum, die ganzen Think Tanks,etc. wo eine kontinuierliche Diskussion stattfindet. Die Bilderberger sind halt zu schön, da sie sich für Geheimnsideuterei anbieten aufgrund ihres Schweigegelübnisses. Aber der Irakkrieg wurde ganz offen auf den Seiten von American Enterprise Institute, Heritage,etc. propgaiert und vorberietet. Warum nicht diese zitieren, sondern die Bilderberger, wo man nicht einmal weiss, was die bereden?
    Und zuletzt: Sind Bushido und Sido Illuminaten? Bei solchen Themen muss man ja wirklich am Verstand zweifeln! Ein Tip: Leg´mal dieselbe Kritikfähigkeit an die kritisierten Seiten an und glaube denen nicht jeden Mist,auch wenn sie ihn noch so oft wiederholen.

  13. Ralf Ostner sagt:

    Wlad,

    ich mache dir einmal ein alternatives Beispiel auf, wie ich z.B. US-Politik analysiere und dann vergleich es mit den Verschwörungsseiten:All diese offen zugänglichen Quellen verweden sie nicht, ergebn sich aber in allerlei Spekulation über die Bilderberger und was diese wohl besprechen.

    Wie soll man die neue US-Geopolitik beurteilen.Ich versuche mich derfolgt ranzutasten:

    1) Die programmatische und fast paradigmatische Aussage von Verteidigungsminster Gates, dass die USA in Zukunft keine Landkriege mehr führen wollen mit grösseren Bodentruppenkontigenten.

    2) Die neue Air-Sea-Battle-Doktrin, in welcher vor allem die Kriegsführung der Air Force und der US Navy vorbehalten bleiben und als Hauptschwerpunkte China (Süd-, Ostchineisches Meer und Pazifik)und Iran (Persischer Golf) genannt wird.

    3) Die neue Konstellation, dass ein US-Militär CIA-Chef und ein ehemaliger CIA-Chef (Panetta) neuer Verteidigungsminsiter wird. Hier findet eine neue Verzahnung von US Intelligence Community und Militär statt, wie wir es noch selten in der US-Geschichte gesehen haben.Der Einsatz in Lybien ist diese spezielle Form, wo man Bodentruppen vermeidet, nur Secial Forces mit Kombattanten ins Feld schickt und Air-Sea-Battle führt–ähnlich Kosovo.

    Nun könnten die Ereignisse des arabischen Frühlings und der Türkei sowie unabsehbare Entwicklungen in Nordkorea und Pakistan diese Schwerpunkte wieder relativieren. Das dürften die grossen Variablen sein, mit denen die US-Aussenpolitk aber auch rechnen dürfte. Ich glaube, dass sich die US-Aussenpolitik vor allem wie in der Air-Sea-Battledoktrin auf Iran und China fokusiert und versucht dabei zu bleiben–sehen wir einmal, ob es ihr gelingt.

  14. Ralf Ostner sagt:

    Wlad,
    1)nur mal folgenden Artikel als Lesetip.
    http://www.global-review.info/2011/02/16/us-asien-strategien-zwischen-westpazifik-und-indischem-ozean/

    Hier werden die wesentlichen offenen Quellen genannt, die zur Bestimmung der US-Politik wichtig sind (empfehle dir die Air-Sea-Battle-Doktrin mal im Oroginal zu lesen—mit Link—findet man seltsamerweise nie bei Infokrieg, ASR oder Infokrieger–warum wohl? Weil sie sich nicht mit der Realität befassen, aber lieber rumspekulieren!). Natürlich wird sowas AUCH bei den Bilderbergern diskutiert, aber eben nicht nur da.Es gibt so viele offene Quellen, die von den Verschwörungsseiten seltsamerweise NIE zitiert werden. Das sind offene Diskussionen der herrschenden Eliten, die auch da geführt werden.Aber ihr konzentriert euch seltsamerweise immer auf die nichtzugänglichen Quellen und verbeisst euch in ihnen, wie eben auch in die MIHOP-Theorien zu 9-11 und negiert den Rest der Welt, die inzwischen abläuft.

    2)was hälst du eigentlich von dem angeblichen Attentatskomplott des Iran auf den saudiarabischen und israelischen Botschafter in den USA? Ich glaube nicht daran. Iran würde diese rote Linie nicht übertreten und zumal: Welcher geübte Geheimdienstoffizier überweist 100 000 Dollar auf ein Konto–das würde man mit Bargeld und anonym machen.Für mich ist dies eine Fabrikation. Schon als Vorbereitung dieses Komplotts wurde von der neugegründeten Kronos Advisory Group ein Bericht herausgegeben, der zudem angebliche Konatkte zwischen den iranischen Quds- Brigaden und Al-Kaida dokumentieren soll.Hier spechten wohl abgehalfterte Neocons wieder auf die Gelegenheit, dass Obama abgewählt wird und man eine Auseinandersetzung mit dem Iran herbeikriegen kann. Zu diesen Kräften zähle ich auch Thomas Barnett, der demgemässe Artikel in seinem Webblog eingestellt hat, den Kronosreport veröffentlicht hat und zudem gerade den Neocon-Scharfmacher Daniel Pipes in seinen Internet-Strategie-Thinktank Wikistrat als Experten aufgenommen hat. Er behauptet auich,dass sich die Frage der irnaischen Atombombe bis 2015 stellen würde–also eben die Frage: Handeln oder Nichthandeln!
    Aber die Frage: Wie soll man iranische Atomwaffen verhindern bis 2015—insofern es sie bis dahin überhaupt gibt—ist ein Thema, dass wohl auch bei den Bilderbergern aber eben auch sonst diskutiert wird. Zu spekulieren, was die Bilderberger sagen, vergisst, dass es ja genug Äusserungen und Dokumente von den Bilderbergern vor der Konferenz gibt. Warum also nicht diese zitioeren und auswerten?

  15. Wlad sagt:

    Ralf,
    du hast ja eine ganze Menge auf meinen Kommentar geschrieben. Also:
    1) Ich verwende nicht meine ganze Geisteskraft auf das Ereignis am 11.09.2001.
    2) Es ist müssig auf diese Weise (ich meine die Kommentare auf dieser Seite) über ein derart komplexes Thema wie den Terrorakt am 11.09.2001 zu diskutieren.
    3) Die Bilderberger sind deswegen im Gegensatz zu der von dir genannten Gruppe im Fokus, weil es uns als Europäer direkt betrifft.
    4)Iin den drei Tagen, in welchen das Treffen stattfindet, trifft sich der innere Kern mit dem äußeren. Der innere Kern ist den Rest des Jahres aktiv.
    5) Drei Tage reichen aus um Aufgaben/Aufträge zu erteilen.
    6) Was glaubst du, was sie dort besprechen? Und warum die ganze Geheimtuerei?
    7) Ob Sido oder Bushido bei den Illuminaten sind, ist für mich nicht von Interesse. Allerdings kannst auch du nicht abstreiten, dass es heutzutage Freimaurer sind.
    8) Zu den Think Tanks: Ja, du hast Recht (z.B. das Tavistock-Institut). Das habe ich auch nie bestritten.
    9) Auch das PNAC hat sich ein „zweites Pearl Harbor“ gewünscht, damit man die erforderliche Aussenpolitik der USA durchbringen. Diese Quelle ist auch öffentlich, sogar bei Wikipedia einzusehen.
    10) Die Strategie der USA bezüglich ihrer Aussenpolitik ist ebenfalls komplex und nicht mit ein paar Sätzen abzuhandeln.
    11) Wenn du mich fragst, trägt das „iranische“ Attentatskomplott die Handschrift vom
    Mossad/CIA.
    12) Zu den Atomwaffen: Wie kann man jemandem etwas verbieten was man selbst tut oder besitzt?
    13) Ja, man könnte auch John F. Kennedy zitieren, der bei einer Ansprache von einer Verschwörung sprach. Er meinte sicherlich nicht den Kommunismus, falls es so wäre, hätte er den Begriff auch verwendet.

    Habe ich zu allem Stellung genommen?

  16. Ralf Ostner sagt:

    Global Review hat nicht die Absicht, noch eine weitere 9-11-Seite zu werden, von denen es schon mehr als genug gibt.Wenn man 9-11 wirklich ausführlich besprechen will,dann sind diese Seiten der bessere Ansprechpartner. Wir haben die groben Argumentationslinien benannt, bewertet, was wir davon halten und dabei wird es auch bleiben.Wir beschäftigen uns mehr mit aktuellen Geschehnissen, verwenden die öffentlich zugänglichen Quellen–in denen wie du richtig schreibst ja schon jede Menge drinnensteht–und beteiligen uns nicht an Spekulationen, was die Bilderberger jetzt sagen könnten.Wir wissen es nicht. Und ob die ihre Treffen jemals öffentlich machen, da kann noch viel Zeit vergehen.Wir wissen aber, was von führenden Repräsentanten dieser Gruppe und auch anderer wichtiger Gruppen so über das Jahr gesagt wird.
    Dass die Bilderberger für Europa von wichtiger Bedeutung sind, habe ich im übrigen nie abgestritten.Natürlich ist die US-Aussenpolitik nochmals differenzierter und komplexer als die meinige Darstellung, aber ich glaube sie liefert einen groben Orientierungsrahmen, der ganz nützlich sein kann.

  17. Ralf Ostner sagt:

    Zu Wlad noch:

    3) Die Bilderberger sind deswegen im Gegensatz zu der von dir genannten Gruppe im Fokus, weil es uns als Europäer direkt betrifft.
    4)Iin den drei Tagen, in welchen das Treffen stattfindet, trifft sich der innere Kern mit dem äußeren. Der innere Kern ist den Rest des Jahres aktiv.
    5) Drei Tage reichen aus um Aufgaben/Aufträge zu erteilen.
    6) Was glaubst du, was sie dort besprechen? Und warum die ganze Geheimtuerei?

    Wenn man sich die Listen der Bilderbergertreffen ansieht, ist da allerdings eine ganze Menge Prominenz versammelt. Aber man sollte auch mal sehen, dass die meisten Staatsmänner und Staatsminister dort NICHT hingehen. Du müsstest dir also auch mal eine Liste aufmachen, wer alles nicht zu den Bilderbergern bei der Prominenz gehört und da wirst du feststellen, dass dies der überwiegende Teil ist.Daran zeigt sich, dass die Macht der Bilderberger begrenzt ist.

  18. jojo sagt:

    Anstatt gegeneinander zu arbeiten, sollte man lieber miteinander arbeiten.
    SCHADE!
    Ich informiere mich gerne über mehrere Medien, wie mittlerweile viele meiner
    Bekannte. Da hat man natürlich Präferenzen, und ganz sicher ist man bei jeder
    Aussage kritisch. Als Hörer von infokriegtv und als „alles schall und rauch“ leser:
    „Weniger Neid, mehr zusammenarbeit!“

  19. Ralf Ostner sagt:

    Zu Jojo:

    „Zusammenarbeit“ für was und gegen was? Global Review wird sicherlich nicht diese desaströse libertäre Bewegung ala Ron Paul und/oder Tea-Partybewegung unterstützen, die den Nationalstaat in seinen Urfesten erschüttern will.Das Konzept des „slim state“ ist die Garantie für einen failed state.Die Beseitigung von Zentralbanken, Sozialstaat, Krankenversicherung, Sozialversicherung,etc. werden wir unter keinen Umstädnen unterstützen. Dies ist die garantierte Auflösung des Nationalstaats, den diese Kräfte ja angeblich schützen wollen.Seltsamerweise vertreten sie aber ultraneoliberale Konzepte, die genau das Gegenteil als Resultat zeitigen werden. Warum sollten wir das unterstützen oder da gar Zusammenarbeit anbieten?

  20. Falscher Hase sagt:

    Hallo Herr Ostner,

    Leider ein sehr schwacher Artikel. Sie haben sich offensichtlich nicht wirklich mit den von ihnen kritisierten Internetseiten beschäftigt.
    Da Sie ja offensichtlich bestens über die Bilderberger informiert sind: Wie viele Sitzungsprotokolle haben Sie gelesen? Es sind ja bekanntlich einige durchgesickert.

    Welches ist die Hauptforderung, die immer und immer wieder auf den Bilderbergkonferenzen geäußert wird?

    zu Infokrieg: Ihre Anschuldigungen sind grober Unfug und zeugen von ihrer Inkompetenz.

    Ihr Kommentar vom 8. November ist ein Musterbeispiel wie man den Spieß umdreht.
    Es ist ja offensichtlich, dass die EU durch die Eurokriese die Nationalstaaten auflösen und die EUdSSR oder die Vereinigten Staaten von Europa schaffen möchte. Was ist ein „Redneck“ oder „grass-roots?“ Erklärungen dieser Begriffe sind wichtig.

    zu Ron Paul: Was genau ist desaströs von seinem Programm? Einfach nur die libertäre Bewegung zu verunglimpfen ist zu wenig.
    Die garantierte Auflösung des Nationalstaats ist die EU.

    Sie patzen die Leute an, die sich nicht mehr an „Schweigegebote“ halten, wie z.B. Christof Hörstl, anstatt sich ihre Argumente anzuhören.

    Sie beschuldigen den Kopp-Verlag rechtsextrem zu sein. Die Sache ist aber, dass sich die Kopp-Nachrichten nicht an die Standardzensur der Massenmedien hält und auch immer brav die Quellen angegeben werden. Ich halte Ihre Behauptung für eine ungerechtfertigte Diffamierung.

    Ihr Artikel strotzt wirklich vor Inkompetenz. Schade nur so etwas Lesern vorzusetzen. Sie sind gut beraten, wenn Sie die Quellen, die angegeben werden auch tatsächlich lesen und verstehen. Z.B: Kiel-Earth-Institute Sondierungsstudie zu Climate Engineering, in Auftrag gegeben von der Deutschen Bundesregierung,
    die Bilderberg-Protokolle (nicht öffentliche Sitzungsprotokolle, kann man z.B. ueber google finden …)

  21. Ralf Ostner sagt:

    Zu Falscher Hase:

    „Da Sie ja offensichtlich bestens über die Bilderberger informiert sind: Wie viele Sitzungsprotokolle haben Sie gelesen? Es sind ja bekanntlich einige durchgesickert.
    Welches ist die Hauptforderung, die immer und immer wieder auf den Bilderbergkonferenzen geäußert wird?“

    Na, dann sind sie ja der absolute Insider.Weder ASR noch Infokrieg noch Infokrieger haben jemals ihre angeblichen Sitzungsprotokolle veröffentlicht. Benennen sie doch mal ihre Quellen!!!Wozu fragen sie mich nach DER Hauptfordeurng der Bilderberger (insofern es da nur eine gibt)–können sie diese nicht selbst benennen? Über Google soll ich mir das selbst zusammensuchen–wahrscheinlich lande ich dann wieder auf einer dieser Verschwörungsseiten, die einander untereinander selbstreferentiell zitieren.

    Man muss ja nicht für die EU sein, aber: Ron Paul will so ziemlich alle Sozialprogramme und staatlichen Strukturen zusammenkürzen–das absoulte Aus für den Sozialstaat und Nationalstaat.Er möchte wie die Tea-Partys-Bewegung einen slim state, der dadurch funktionsunfähig würde.Er ist noch schlimmer als die neoliberalen Ideologen, dieser libertäre Triebtäter.

    „zu Infokrieg: Ihre Anschuldigungen sind grober Unfug und zeugen von ihrer Inkompetenz.“

    Das sagen sie ohne jede Begründung. Sie halten Behauptungen scheinbar schon für Begründungen,ohne diese zu begründen.Den Vorwurf der Imkompetenz gebe ich gerne zurück.

  22. véritéoblige sagt:

    Wenn man die Möglichkeit hat, auf verschiedene Sprachen Alternativinformationen zu lesen, kann man seinen gesunden Menschenverstand gebrauchen.
    Bin zufällig auf dieser Seite gelandet und stelle wieder einmal mehr fest, wie unsinnig
    es ist, argumentieren zu wollen.
    Für mich steht fest: die offizielle Version vom 11 September ist eine glatte Lüge und wir wurden für dumm erklärt. Ich wünsche mir eine „unabhängige Untersuchung“ dieses Tages der enorme Konsequenzen für die Welt hatte und noch hat.
    Und die Lügen gehen weiter mit Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Iran sowie mit
    Klimaerwärming (die Gründe) Schuldenberg der Nationen etc.. die Liste ist so
    lang.
    In diesem Labyrinth von Lügen,Verstellungen,Vertuschungen.Täuschungen,Hinterhältigkeit ist das Wort
    Verschwörung wirklich angebracht.
    Der Zustand dieser Welt gibt Zeugnis von diesen Verschwörungen.

Kommentare sind geschlossen.