Merkel: „Eurobonds–nicht solange ich lebe!“

Merkel: „Eurobonds–nicht solange ich lebe!“

Merkel hat verkündet: „Eurobonds–nicht, solange ich lebe!“Was ist davon zu halten?

Meiner Ansicht nach verhandelt Merkel mit ihrer Verweigerung der Eurobonds UND Bankenunion den Preis für eine politische Union, wie sie Schäuble im neuesten SPIEGEL jetzt vorgeschlagen hat (ich kann nur jedem empfehlen sich das SPIEGEL-Interview mit Schäuble durchzulesen): Die EU-Kommission wird zu einer EU-Regierung umgebaut–an der Spitze ein EU-Präsident, der vom europäischen Volk oder dem europäischen Parlament gewählt wird. Die Nationalstaaten erhalten eine zweite Kammer, aber nicht wie der Bundesrat–sie sollen nichts blockieren können. Schäuble spircht daher von einer EU, die NICHT föderal wie die BRD ist, sondern zentralistisch.Wenn die anderen Europäer dieser von Deutschland designten Politschen Union UND dem Fiskalpakt zustimmen, sind dann wahrscheinlich auch die Eurobonds verhandelbar.Falls nicht, dann eben nicht. Solange Merkel an der Regierung ist.

 Wie sagte einmal der gelobte F.J. Strauss richtig: “Man soll nie Nie sagen”–so hielt er es auch bei den Milliardenkrediten und 2 Jahre später war die DDR Geschichte.

Momentan geht es eben gerade um die richtungsweisende Frage, ob die EU zu einem EU-Gebiet ohne Euro oder nur mit einer begrenzten Zahl von Euro-Staaten zurückgeht wie es zwischen 1990 und 2002 schon der Fall war ODER aber ob sie den nächsten Schritt zur politschen und ökonomischen Integration nimmt.

Die Kommentare sind geschlossen.