Japan-USA-China–Diaoyu/Senkaku-“Neuer japanischer Militarismus” oder gemeinsame sinojapanische Ausbeutung von Unterseeresourcen?

Japan-USA-China–Diaoyu/Senkaku-“Neuer japanischer Militarismus” oder gemeinsame sinojapanische Ausbeutung von Unterseeresourcen?

Ich habe gerade eine Diskussion mit Thomas Barnett über Japans neueste Militärmanöver Iron Fist und die graduelle Abwendung Japans vom Nachkriegspazifismus.Wobei ich der Ansicht bin, dass die Iron Fistmanöver wirklich derart klein und begrenzt, ja nur symbolisch sind und dass chinesische Befürchtungen vor einem “Wiedererstarken des japanischen Militarismus” nichts als billige Propaganda und Angstmache sind.

Es geht auch um die Frage, welche Rolle die USA zwischen Japan und China spielen können. Ich schrieb dazu folgenden Kommentar:

 

 

During the 80s and 90s the Taiwan issue was the most importnat source of discontent in the sinoamerican relations.After Ma Yingjiu became president, things changed. Now the island chains in the East and South Chinese Sea have replaced this.The Diao Yutai/Senkaku issue will be the main source of sino Japanese tensions in the future.Here the USA should be the honest broker.As long as China and Japan claim that these resourceful three islands are integral part of their territory nothing will change.If Japan wanted to build infrastructure for expoiting the underwater resources, set up the first oil rig, the red line would be crossed in the view of Beijing and an armed conflict could become possible.This means: Japan cannot exploit the resources in the future. Here the USA should step in und try to bring Japan and China in some sort of compromise which allows both nations to exploit the minerals, the oil and gas.Professor Guo Rongxin from the Beijing University wrote a blueprint for such a compromise for the Brookings Institution.It offers possible soultions for a joint sinojapanese exloitation of the Senkaku resources. (It could also offer a vision towards an Eastasian Union, comparable with the monatn union between France an Gemrnay which gave way to the European Community) .This paper should be used by the US goverment as a guideline for a sino-Japanese compromise.On the other side the USA should put pressure on Japan to come in terms with its own past. Unlike Germany Japan didn´t critizise its own imperial history and the visit of the Yakusuni shrines which hosts war criminals by Japanes primeminsters and other high officials don´t make compromises and relation to the other Asian nations easier.

April 3, 2013 | Ralf Ostner

 

Desweiteren gibt es neben den rohstoffreichen Senkakugebieten nun neuerdings Resourcenentdeckungen, vor allem Seltene Erden in japanischen Gewässern. Wenn Japan eine Förderung der Resourcen mit China bei den Senkakuinseln zustande brächte und zugleich die der seltenen Metalle im japanischen Meer, wäre Japan die längste Zeit ein resourcenabhängiges Land gewesen. Während das erste eine Frage des politischen Kompromisses und der Diplomati ist, ist das zweite eine Frage der zu entwickelnden Tiefseetechnologie, aber auch hier bin ich zuversichtlich, dass ein Hightechland wie Japan dies lösen könnte.

 

Industriemetalle Japan entdeckt seltene Erden in seinen Gewässern

28.03.2013 ·  Ein kommerzieller Abbau der neu entdeckten Vorkommen an Seltenen Erden könnte die japanische Industrie für 230 Jahre versorgen. Auch westliche Konzerne haben Interesse, um die Dominanz Chinas zu brechen.

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/industriemetalle-japan-entdeckt-seltene-erden-in-seinen-gewaessern-12124757.html

Kommentare sind geschlossen.