Satire: Herr Mustermann geht nach Brüssel

von Ralf Ostner

Ein Bekannter beabsichtigt Abgeordneter des Europaparlaments werden zu wollen. Das habe ich mir mal bildlich vorgestellt. Auf die Gefahr, dass er im sündigen Brüssel dann droht im Korruptionssumpf unterzugehen, habe ich mir noch die Erklärungen seines fiktiven Pressesprechers ausgedacht, der etwaige Faux Pais medial ausbügelt. Hier eine Satire des Dreamduos in Brüssel. Nichts für Political Correcte Spaßbremsen und ich hoffe, das nimmt keiner 1:1.

Herr Mustermann  als EP-Abgeordneter und sein Pressesprecher–unsere Männer in Brüssel

Erste politische Aktivitäten:

Büro mit 3 sexy, knapp bekleideten osteuropäischen Sekretärinnen, die der Sprache nicht mächtig sind

Offizielle Presseerklärung:  Der Abgeordnete Mustermann bezieht seine Arbeitsstätte und hebt die Frauenquote

 

Schwänzen von Parlamentssitzungen und Eintauchen in das Brüsseler Nachtleben

Offizielle Presseerklärung:

Der Abgeordnete Mustermann ist ein Meister der Herstellung informeller Kontakte und Hinterzimmergespräche, eine dialektische Synthese aus einem klassischen Geheimdiplomat der alten Schule, der auch noch eine Geheimdienstagentin ala Matahari oder eine Josephine Baker (Bananentanz!) gekannt hätte und Vertreter modernen Networkings, der einen Kontaktkreis mit einflußreichen Leuten und NGO-Vertreterinnen in dem traditionsreichen und denkmalgeschützten Brüsseler Etablisment „Night Queens“ unterhält, der wirkungsmächtiger als alle Parlamentsausschüsse ist und sich nicht in kleinkariertem Parteienzwist verfängt, sondern das große Ganze und das Gemeinwohl im Auge hat. Dazu erfolgen alle Informationsabende, bei denen es auch um Frauenfragen geht im Rahmen eines Charity-Fund-Raising-Funds.

 

Strafzettel wegen alkoholisierter  Geschwindigkeitsübertretung bei Tempo 180 km/h in der Innenstadt mit einem Lamborgini, versuchte Beamtenbestechung („Regeln wir das gütlich. Das ist für eure Kaffeekasse!“ ) und Amtsanmaßung („Ich bin undercover und kenne euren Innenminister“)

Offizielle Presseerklärung:  Der Abgeordnete Mustermann wollte in einem Selbstversuch einen Beitrag zur Elektromobilität leisten, wurde vom Hersteller jedoch nicht informiert, dass es sich nicht um ein autonom fahrendes E-Mobil handelte, sondern um einen gewöhnlichen Sportwagen. Abgeordneter Mustermann fühlt sich aus Übelste hintergangen und an Betrugsmanöver erinnert in Dimensionen, die den Abgasbetrug deutscher Automobilhersteller bei weitem sprengen und in die allzu sehr verdrängten dunkelsten Schatten deutscher Geschichte stellen. Wehret den Anfängen! Desweiteren wollte er einen materiellen Beitrag für unsere chronisch unterfinanzierten Sicherheitskräfte und ein Angebot der von allen Parteien geforderten Intensivierung der geheimdienstlichen Kooperation in Zeiten der Bedrohung unserer westlichen Zivilisation und Demokratie durch den islamistischen Terrorismus leisten.

 

Parteispendenskandal wegen Plünderung der Spesenkonten, Abkassierens von Sitzungsgehälter bei Absenz bei Parlamenstsitzungen und Entgegennahme von Bestechungsgeldern zwielichtiger Lobbyisten

Offizielle Presseerklärung: Abrechnungsfehler der osteuropäischen Sekretärinnen, die in ihrem Lebenslauf falsche kaufmännische Qualifikationen angaben und den Abgeordneten in die Irre führten. Den nichtqualifizierten Sekretärinnen wurde umgehend gekündigt und diese durch afrikanisch-stämmige, hochqualifizierte Mitarbeiterinnen ersetzt, darunter eine Wirtschaftsinformatikerin aus Asmara, die von Frontex aus einem Flüchtlingsboot gerettet wurde.. Ein vorbildlicher Beitrag zu mehr Willkommenskultur, Integration Multikulturalismus und Transparenz in der Politik.

Sexorgie in Parlamentsräumen

Offzielle Presseerklärung: Ein antisexistischer Arbeitsuntersuchungsausschuss gegen die Frauenunterdrückung, unter anderem der Sexslaverei des IS. Die teilnehmenden Damen demonstrierten  dem geschockten EP-Parlamentarier in plastischer Darstellungsweise die Abgründe sexueller Obsessionen und Unterdrückung durch patrachialische Perversionen außereuropäisch geprägter Kulturkreise . Als Ergebnis der interkulturellen Sitzung wurde eine entschiedene Protestpetition verfasst, die in ihrer Schärfe, Direktheit und Klarheit nichts vermissen lässt.

 

Kinderpornos auf der Festplatte

Offizielle Presseerklärung: Cui bono? Ein heimtückischer Hackerangriff aus Rußland. Stand der klassische am laufenden Band „Fake News“-produzierende KGB-Desinformationskrieger Putin dahinter? Der EP-Abgeordnete befürwortet eine Aufrüstung der Bundeswehr und der NATO und wurde daher Ziel rußischen Cyberwars. Als Konsequenz und Antwort  wird eine Aufrüstung des NATO-Cybercommands und Intensivierung der transatlantischen Kooperation mit der NSA gefordert, um derartige virtuellen Scheinrealitäten rußischer Desinformationspropaganda offensiv zu bekämpfen.

 

Sexuelle Belästigung der EP-Abgeordneten Ska Keller

Offizielle Presseerklärung: Der EP-Abgeordnete Mustermann zitierte in ironischer Weise eine zotige und herrenmenschwitzige Anmache des FDP-Parlamentariers Rainer Brüderle, um den Unterschied zwischen diesem Herren der Old School, jenem antiquierten und schmuddeligem Neandertalermachismus und sich als modernen Vertreter eines neuen aufgeklärten, postpatriachalischen Männerbildes zu verdeutlichen, wobei Ska Keller die wohlnuancierte Feinsinnigkeit der subversiven Ironie verkannte und es leider intuitiv mißverstand.

Begrapschen einer Kopftuchträgerin

Offizielle Presseerklärung: In Wahrheit ein Beitrag zur Aufhebung der archaischen Geschlechtertrennung, die der Islam mittels eines Stückes Stoff als totalitäre Ideologie zur Unterdrückung der Frau einsetzt. Eine Annäherung von Mensch zu Mensch , wie sie Bethoven in seiner 9.ten ala „Und alle Menschen werden Brüder“ /Schwesterinnen, die ja auch die Europahymne ist zeitübergriffig angedacht hat. Zudem ein Akt der sukkzessiven Entschleierung, Menschwerdung und des Gesichtszeigens–„Wir sind nicht Burka!“ Zudem ist Abgeordneter Mustermann ein Befürworter der Freikörperkultur.

 

Wochende im Trump-Golfresort in Schottland

Offizielle Presseerklärung: Exkursion ins schottische Küstenland, um Erkenntnisse über die Biodiversität des schottischen Hochlands, den Stand der schottischen Unabhängigkeitsbewegung und den Beitrag meeresgestützter Windparks zur Energiewende einzuholen. Dazu Vertiefung der transatlantischen Beziehungen, Förderung des Breitensports und des Artenschutzes in Form einer neuen UN-Resolution zum weltweiten Schutz verfolgter Minderheiten („Auch Milliardäre sind eine verfolgte Minderheit“).

 



Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.