Durchsuchen nach
Monat: März 2018

Wiener Stadteil Favoriten aus der Sicht des xenophoben Orban-Ungarns

Wiener Stadteil Favoriten aus der Sicht des xenophoben Orban-Ungarns

Gepostet am 8. März 2018 von Leo Brux János Lázár, Orbans Kanzleramtsminister, spricht. DerStandard bringt den Originaltext, übersetzt. ‘In diesem bekannten Wiener Bezirk hat es vor 20 Jahren noch keinen Einwanderer gegeben, heute gibt es Weiße und Christen hier nur noch im Pensionsalter. Alle anderen sind Einwanderer. In Österreich ist die Zahl der Einwanderer auf 700.000 angewachsen, viele von ihnen wohnen in diesem Viertel von Wien. Hier sehen wir, wie Budapest in 20 Jahren aussehen wird, wenn die Oppositionsparteien Einwanderer…

Weiterlesen Weiterlesen

Neueste Entwicklung auf Trumps Handelkriegsdrohung: China kündigt vollständige wirtschaftliche Öffnung an

Neueste Entwicklung auf Trumps Handelkriegsdrohung: China kündigt vollständige wirtschaftliche Öffnung an

Bevor man Parallelen zwischen dem Smoot-Hawley-Act von 1930 und Trumps Androhung von Importzöllen zieht, sollte man auch einige Unterschiede sehen. Zum einen fällt auf, dass Trump inzwischen Kanada und Mexiko ausnehmen will von den Strafzöllen, insofern sie bereit sind bei den Neuverhandlungen des Freihandelsabkommens NAFTA seine Bedingungen zu akzeptieren. Desweiteren sind nun auch schon Stimmen aus dem Weißen Haus zu hören, das auch US-Verbündete in der EU oder Südkorea und Japan davon ausgenommen werden könnten, es sich also letztendlich auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Trumps Handelskriegsdrohung-historischer Wendepunkt?

Trumps Handelskriegsdrohung-historischer Wendepunkt?

Am 1. März kündigte US-Präsident Donald Trump umfassende Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium an. Dieses Datum wird in die Wirtschaftsgeschichte eingehen. Nicht nur die Höhe der Einfuhrzölle selbst – 25 Prozent auf Stahl und zehn Prozent auf Aluminium – ist von Bedeutung, sondern auch die Tatsache, dass sie mit der „nationalen Sicherheit“ begründet wurden. Eine solche Begründung wird eigentlich nur für Kriege und nationale Notstände angeführt. Diese Entscheidung kann zu Vergeltungsmaßnahmen zahlreicher Länder wie Kanada, der Europäische Union, Japan, Südkorea…

Weiterlesen Weiterlesen

Gegen die Dämonisierung des Buddhismus und Dalai Lamas- für eine realistische Betrachtung

Gegen die Dämonisierung des Buddhismus und Dalai Lamas- für eine realistische Betrachtung

Es gibt vielerlei Bestrebungen und Methoden den Dalai Lama und den Buddhismus zu dämonisieren. Die atheistische KP China sieht im Buddhismus ein archaisches Überbleibsel des Feudalismus und speziell im Dalai Lama einen Seperatisten, der die territoriale Einheit Chinas infrage stellt.Zudem beruft sich auch noch die manächistisch-fundamentalistische Falungong auf den Buddhismus, ruft zum Sturz der KP China in ihren Kommentaren auf, weswegen sie als „teuflischer Kult“und Staatsfeind betrachtet und bekämpft wird. Inzwischen versucht die KP China den chinesischen und tibetischen Buddhismus…

Weiterlesen Weiterlesen

AfD gegen Black Apartheid in Südafrika–die AfD gibt sich antirassistisch

AfD gegen Black Apartheid in Südafrika–die AfD gibt sich antirassistisch

Der ANC ist nach Mbeki unter der Herrschaft des Exgewerkschafters und dann Unternehmers Jakob Zuma zu einer völlig korrupten Partei verkommen, die eine neoliberale Politik vollführte, zur wirtschaftlichen Stagnation Südafrikas und der Vermehrung der Armut beitrug ud nun auch in zahlreiche Fianz-und Korruptionsskandale verwickelt ist. Die Neuwahl von Cyrill Ramaphosa als neuem ANC-Vorsitzenden wurde zuerst von der südafrikanischen Börse positiv wahrgenommen. Nun hat er ein Gesetz erlassen, um weiße Farmer zu enteignen. Die sozialen Spannungen sollen mithilfe rassistischer Hetze gegen…

Weiterlesen Weiterlesen

Iran-Israel–der erste Cyberwar der Weltgeschichte?

Iran-Israel–der erste Cyberwar der Weltgeschichte?

Interesanter Beitrag eines israelischen regierungsamtlichen Autors auf der Achse des Guten.Arye Sharuz Shalicar wurde 1977 in Deutschland als Sohn persisch-judischer Eltern geboren. Seine Autobiographie ““Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude”” ist 2010 im DTV erschienen. Heute ist er Abteilungsleiter für Internationale Beziehungen im israelischen Ministerium für Nachrichtendienste im Büro des Ministerpräsidenten. In Israel bereitet man sich auf einen Krieg mit dem Iran selbst und nicht nur seinen Stellvertretern vor. Dieser Krieg wäre vielleicht der erste Cyberkrieg der…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Dieselkrisendebatte aus der Sicht eines Rauchers

Die Dieselkrisendebatte aus der Sicht eines Rauchers

An dieser Dieselkrisendebatte läuft so alles schief, was man sich vorstellen kann–von der Begründung bis hin zu der Analyse der Verursacher bis hin zu dem EU-Rechtspositivismus, Zuerst: Das höchste Gut des Dieselverbots soll das EU- Recht auf saubere Luft sein. Laut Deutscher Umwelthilfe und verwandten Institutionen soll das Hauptargument sein, dass aufgrund der NO-Emissionen 6000 Menschen pro Jahr in den Großstädten Deutschlands sterben. Ja und? Das ist doch eher eine beruhigende, denn eine panischmachende Zahl. Zum Vergleich: Mit Millionen von…

Weiterlesen Weiterlesen