WM 2018-Löw muss weg, Merkel muss weg!

von Ralf Ostner

Interessant, wie viele Deutsche da Fußball und Politik vermengen. Für etliche ist der „historische Schicksalstag“scheinbar so, als habe Deutschland gerade einen weiteren Weltkrieg verloren und gehe einer Apokalypse entgegen. Dolchstosslegenden, Sündenböcke  und Schuldige werden da schnell ausgemacht. Löw muss weg und Merkel muss weg! Auch wird nicht nur Löw verantwortlich gemacht, sondern auch Merkel. Bezeichnend, dass viele hier Parallelen zum Zustand des Landes reinprojezieren. Deutschland sei seit der Flüchtlingskrise so marode wie die Nationalmannschaft. Merkel habe die deutsche Elf zudem nicht tatkräftig unterstützt–keine Präsenz in Russland.Zudem wird auch die Multikultizusammensetzung der deutschen Nationalmannschaft inzwischen infrage gestellt. Hat man wie Merkel während der Flüchtlingskrise 2015 da zuviele Menschen mit Migrationshintergrund in den deutschen Kader reingelassen, die nicht für Deutschland sind, nicht loyal oder im Falle Özils vielleicht auch Erdogantreu.Da mischt sich ein Schuß Irrationalität und Rassismus in die nun vorgenommenen Deutungsversuche. Sarrazins „Deutschland schaffft sich ab!“ nun in Form von Merkel und Löw. Mal sehen, wie sich diese Gemüts- und Resentimentslage nun auf die GroKo auswirkt.Es zeigt jedenfalls, dass für viele Deutsche Fussball eben nicht nur so ein harmloser Sport ist.

 



Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.