Durchsuchen nach
Monat: April 2019

Erdogan versus Böhmermann versus Merkel: Ein Schmähgedicht und seine Folgen

Erdogan versus Böhmermann versus Merkel: Ein Schmähgedicht und seine Folgen

Jan Böhmermann, der seitens Erdogan vor einem deutschen Gericht wegen seines „Schmähgedichts“verklagt wurde, hat nun wieder gegen Merkel geklagt, die sich gegen ihn ausgesprochen hatte und sich somit in den Satirestreit zugunsten Erdogans eingemischt hatte. Merkels Intervention wird nun allerortens kritisiert, so auch vom Chefredakteur des Münchner Merkurs Anastasiadis, der dies als „Lehrstück“ bezeichnet, wie man sich gegenüber Despoten nicht verhalten solle und empfahl auf den Merkelschen Kotau zu verzichten. Wenn Georg Anastasiadis vom Fall Böhmermann als Lehrstück spricht, so…

Weiterlesen Weiterlesen

Der blinde Fleck in der westlichen Islamismusforschung: Russische, chinesische und indische Perspektive fehlt

Der blinde Fleck in der westlichen Islamismusforschung: Russische, chinesische und indische Perspektive fehlt

Was mir bei den meisten westlichen Islamismusforschern auffällt, ist, dass sie vor allem den Greater Middle East, also bestenfalls noch Af/Pak im Auge haben. Selbst das Middle East Forum von Daniel Pipes hat da nur eine Konzentrierung auf den Nahen Osten, speziell dazu dem Iran, die Muslimbrüder und die Türkei. Damit übersehen wir und negieren wir etwas die Entwicklung des Islamismus in Zentralasien, dem Kaukasus und den Republiken der Russischen Föderation. So ziemlich die einzigen, die das weitgehend berücksichtigen ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Kurznotiz: Internationaler Presseclub: Die EU und China- „Warum keine Europäische Seidenstrasse?“

Kurznotiz: Internationaler Presseclub: Die EU und China- „Warum keine Europäische Seidenstrasse?“

Gestern war China und die EU das Thema im Internationalen Presseclub. Einig schien man sich, dass China eine Herausforderung sei, ein Konkurrent oder Mitbewerber, aber kein Rivale und Feind. Feinddenken sei zu vermeiden. Im wesentlichen ging es auch um die Frage, ob man nun mit staatlicher Industriepolitik oder eben dem Beibehalten der freien Marktwirtschaft antworten sollte. Lediglich die Wirtschaftsexpertin Weidenfeld sprach sich für Beibehaltung des Status Quo aus, zumal sie das Beispiel der deutschen Industriepolitik in Sachen erneuerbare Energien, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Zweite Runde der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine: Selenski nur Oligarchen- und Putinmarionette?

Zweite Runde der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine: Selenski nur Oligarchen- und Putinmarionette?

Jetzt geht die ukrainische Präsdientsschaftswahl in die zweite Runde. Poroschenko hat nur 17% bekommen, Timoschenko 13% und der TV-Clown Selenski ganze 30%. Die restlichen 40 $ die anderen 36 Kandidaten. Nachdem Timoschenko Poroschenko bezichtigte, kein Patriot zu sein und einen Deal mit Putin schliessen zu wollen, ist sie rausgeflogen. Nach Darstellung des EU-Beauftragten von Gazprom Alexander Rahr beabsichtigte das die Gasprinzessin Timo trotz allen gegenteiligen öffentlichen Posierens als Hardlinerin ja selbst- so meinte er: „Timoschenkos Budapaster-Memorandum-Aufguss ist auf Deeskalation mit…

Weiterlesen Weiterlesen