Trump, das Impeachment und der Bürgerkrieg

Trump, das Impeachment und der Bürgerkrieg

Es sieht so aus,dass die Demokraten mit ihrem Impeachment gegen Trump scheitern werden,da sie nur zweitklassige Zeugen haben und die Republikaner im Senat recht geschlossen für Trump stimmen werden.Ich habe mir gestern einmal die Anhörung des Geheimdienstausschusses des Repräsentantenhauses angesehen und da fehlte die wirkliche smoking gun. Dennoch ist es ein Novum,dass ein US-Präsident mit der Mobilisierung seiner bewaffneten Anhänger, Milizen und der Alt-Right droht und überhaupt von der Möglichkeit eines Bürgerkriegs gesprochen wird. Erinnert an eine bewaffnete US-SA und die düstersten Warnungen Robert Kagans vor Trump “How fascism came to the USA”. Es wäre auch mal interessant,wo das US-Militär in einem solchen Falle stehen würde oder ob dann auch dieses gespalten würde und sich ala Weimarer Republik dann ein Seektsches “Truppe schießt nicht auf Truppe” oder anderes ergeben würde. Es zeigt aber die Verwilderung der Sitten in den USA durch Trump and die sich zunehmend radikalisierende US-Rechte. Wilder Westen.High Noon.Und es bleibt auch offen, wie Trump im Falle einer Wahlniederlage reagieren würde, ob er diese dann nicht anerkennt, von Verschwörung und Wahlbetrug sprechen wird und das Weiße Haus nicht räumen will.Hoffen wir, dass es nicht zu diesem worst case kommt, denn dann wären die USA paralysiert und wäre dies geradezu eine Einladung für Putin und Xi die USA geopolitisch herauszufordern oder aber würden die USA vielleicht auch selbst blindwütig umherschlagen, um die innere Krise durch eine außenpolitische Krise und Rally around the flag zu kompensieren.

Kommentare sind geschlossen.