Was passiert, wenn Georg Soros stirbt? Lässt Corona Greta und Friday for Future und Trumps antiglobalistische America First Entkoppelung Realität werden?

Was passiert, wenn Georg Soros stirbt? Wird seine Open Society mit und mittels seiner Person verschwinden oder hat er eine Institution gegründet, deren zuverlässiges Mitglied für die erste Generation sein Erbe als Leitfaden haben wird? Hat er Kinder wie Rockefeller, die dann als Playboy, Unternehmer oder als neue Avantgarde der grünen Revolution ihre verschiedenenKarrieren gemacht haben und die Kohlenstoffidentität und -geschichte des Gründers in der Stiftung in Frage gestellt haben, obwohl die ehemalige Standard Oil von Managern und nicht von der Familie verwaltet wird, wenn es denn noch ! Familie. Die gleiche Frage stellt sich mit dem bevorstehenden Tod von George Soros. Hat er eine so gute, wasserdichte Organisation oder Stiftung, dass sie äußeren Angriffen standhält. Was ist, wenn der Aufbau der Open Society von einigen russischen Oligarchen und Open Societies für die russische Kultur, Literatur, Wissenschaft, Poesie usw.zukünftig gesponsert würde dann die Open Society auf den Kopf stellen; Für eine multipolare Welt, für mehr Realpolitik statt für voreingenommene liberale Werte usw. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Soros-Testamentsvollstrecker an die neue Realität und Realpolitik anpassen oder den Kurs beibehalten oder sich mit dem Rest der Nicht-Trump-Gesellschaft zusammenschließen. Ratet mal, was passiert, wenn Soros stirbt und seine Offene Gesellschaft von russischen Einmischungen übernommen und verändert wird. Die Russen haben das Erbe von Soros gefakt, Böser Putin,gerade deswegen wird er da die Finger von weglassen.Er wird sie eher weiterbestehen oder sterben lassen.

Es bleibt jedoch die Frage: Was wird die Zukunft der Open Society sein, wenn Georg Soros stirbt? Wird die Idee einer offenen Gesellschaft verschwinden, wenn Soros stirbt und vielleicht seine offene Gesellschaft? Sehr unwahrscheinlich, da es sehr viele Leute gibt, die auch unabhängig von seiner Open Society für eine liberale und demokratische Wertegemeinschaft einstehen, de durch Reeducation, Parteien und Zivilgesellschaft in den meisten Teilen der westlichen Welt breit vertreten sind-Auch ohne Soros. Er hat dies gefördert und verursacht, aber nicht verursacht. Er ist die Spitze des Eisbergs der liberalen Gesellschaft, aber nicht seineBasis oder Verankerung.

Wie wäre die Welt, wenn Putin, Orban Salvini, Strache und all die neuen rechtsgerichteten und neofaschistischen Parteien und Bewegungen sowie Internet-Trolle und -Bots Soros oder Merkel nicht als Feind hätten? Würden sie auch verschwinden und ihre Ideen? Wohl nicht, Wo immer es unterdrückte Menschen gibt, werden sich auch wieder Menschen zur Freiheit azfschwingen, insofern se nicht zu Zombies gemacht wurden. Das ist ein symbolischer Kulturkampf, aber trotz Gramsis nicht die entscheidende Schlacht um die Kulturhegemonie.

Fazit. Beide Lager der Open Society und der sogenannten Closed Society und ihrer Feinde werden auch im Kontext der weiteren Polarisierung und Perspektive eines endgültigen Kampfes zwischen Freiheit und Unfreiheit weiter bestehen. Liberale oder illiberale Demokratie.Und dazwischen: Westliche liberale Demokratie und russischer Semiautoratismus und chinesischer neuer Neototalitarismus und russischer Semiauthotiarismus. Und Corona ändert alles. Ist Corona mehr für die freie Welt oder die unfreie Welt? Ist es nur ein Tribut von genialen ökologischen Verschwörern, Greta, Friday for Future und seine Forderungen wahr und machbar zu machen? Für die Menschheit, das Ende von Großmachtkonflikten, die Re-Regionalisierung der globalisierten Wirtschaft, die Reduzierung der Weltbevölkerung und die Verhinderung der Klimakatastrophe.

Ein interessantes Stück über biologische Kriegsführung ist der Artikel: Die Rolle von Insekten als biologische Waffen

Das Folgende basiert auf den Notizen für ein Seminar, das von R.K.D. Peterson im Jahr 1990 an der University of Nebraska. Die Informationen stammen aus mehreren veröffentlichten Primär- und Sekundärquellen, die am Ende dieses Artikels aufgeführt sind.

http://www.montana.edu/historybug/insects-as-bioweapons.htm

Zwei Teile sind wichtig. Die biologische Kriegsführung wurde zuerst von toten Tieren, Insekten als Agenten der biologischen Kriegsführung durchgeführt und all dies änderte sich durch den Einsatz von Mikroorganismen, Viren usw. Zweitens, als die USA das internationale Übereinkommen gegen biologische Waffenforschung und biologische Kriegsführung unterzeichneten, alle Medien und ihre sogenannten investigativen Journalisten sich nicht um biologische Kriegsforschung kümmerten, da sie dachten, niemand würde dies mehr tun. Im Kalten Krieg jedoch machte die gefälschte Fake News Nachrichtenpropaganda des „Ostens“ Fort Detrick und das Pentagon für AIDS verantwortlich, da sie behaupteten, es sei ein Produkt von US-amerikanischen Instituten für biologische Kriegsführung, das immer noch existiert. Es gibt mehr als genug Websites, die behaupten, dass Corona ein Produkt des biologischen Forschungsinstituts in Wuhan ist, das von der Volksbefreiungsarmee verwaltet wird, und dass China und Xi sich niemals offen für einen fehlgeschlagenen Test entschuldigen könnten. Wir wissen es einfach nicht.

Was wir wissen, wenn Corona ein Produkt eines militärischen oder biologischen Forschungstests gewesen wäre, wäre es ein Zufall gewesen. China wollte keinen Krieg gegen sich selbst oder seine Bevölkerung beginnen und auch die Trump-USA keinen biologischen Krieg begannen, um zu verhindern, dass China als neue Weltmacht aufsteigt, da die Gegenreaktionen gegen die USA sehr gefährlich wären. Dies unter der Annahme, dass Trump keine wirklich dumme Entscheidung getroffen hat und keine Ahnung von den Rückschlägen für die USA und America First aufgrund der Lähmung der Weltwirtschaft infolge einer Pandemie hatte. Aber er kümmert sich nicht einmal um internationale Lieferketten, sondern nur um Antiglobalismus. Und unter der Annahme, dass Trump kein so strategischer Weltwahnsinniger ist, der die Weltordnung ändern will.

Wir wissen jedoch, dass es in der paranoiden Umgebung nach dem 11. September eine Reihe von Anthrax-Briefen an hochrangige und mittelständische Politiker und andere Empfänger gab, die einen noch totalitäreren Ausnahmezustand als den Patriot Act von Bush jr. wollten . Es ist interessant, dass dies nie untersucht wurde und dass sich investigative Journalisten und sogenannte Qualitätsmedien nie darum oder die Geschichte der biologischen (Waffen-) Forschung kümmerten, nachdem die USA den Vertrag von 1975 unterzeichnet hatten.

Corona hat jedoch solche Auswirkungen, die die wichtigsten politischen Ziele der rechtsgerichteten, antiglobalistischen Parteien sind, die eine Entkopplungkopplung der Welt wünschen, und auf der anderen Seite Greta und der ökologischen Bewegung. Die Frage ist jedoch, wie Corona das politische, wirtschaftliche, kulturelle und ökologische System der Welt nachhaltig verändern kann. Nach dem 11. September und der Zerstörung der Zwillingstürme hörten wir, dass die Ära der Wolkenkratzer vorbei wäre. Jetzt erleben wir das Gegenteil. Wir hören jetzt vom Ende der Globalisierung und der Entkopplung des Weltsystems. Wir hören jetzt vom Ende der offenen Gesellschaft, offenen Grenzen, offenen Märkten, liberalen Demokratien – alles, was Soros unterstützt.

Aber Corona könnte das Ende einer offenen, liberalen Gesellschaft, die Verwirklichung der Klimaschutzziele und vielleicht auch die Reduzierung der Weltbevölkerung und einer globalen Wirtschaft und des Wirtschaftssystems unter dem Sachzwang und höherem Gesetz einer Pandemie sein. Diese Ziele könnten eher der ersten antiglobalistischen Entkopplung von Trump America oder Gretas Prophezeiung gegenüber dem Weltwirtschaftsforum in Davos ähneln, dass sie sich an der Unwilligkeit der Eliten rächen wird, ihr System zu ändern. Corona tut dies nur und die Frage ist, ob Soros und seine Offene Gesellschaft hätte das Interesse einer solchen autoritären Bewegung. Die Frage wird sein, inwieweit Friday for Future mehr einem demokratischen Modell und Soros zuneigt oder aber sich gegen open society, open markets individual freedom und ähnliches ausspricht, da nicht Freiheit, sondern der Klimaschutz, der am besten als Feind der offenen Gesellscaft hergestellt werden könnte,entschedend sein wird. Corona setztalle unter Sachzwänge, die die Grenzen der Offenen Gesellschaft hin zu einer autoritären Gesellschaft propagieren.

Über Ralf Ostner

Ralf Ostner geboren 1964 in Frankfurt am Main, 1984 Abitur in Bayern--Leitungskurse: Physik und Kunst/ Schülerzeitung. Studium der Physik (Nebenfächer: Mathematik, Chemie), Wirtschaftsgeographie (Nebenfächer: BWL, VWL) und Studium der Sinologie. 1991 Abschluss als staatlich geprüfter Übersetzer in der englischen und chinesischen Sprache am Sprachen- und Dolmetscher-Institut/München (Leiter der Chinesisch-Abteilung: Herr Zhang, ehemaliger Dolmetscher von Deng Xiaoping und Franz-Josef Strauß).Danach 5 Jahre Asienaufenthalt: China, Indien, Südostasien (u.a. in Kambodscha während des ersten Auslandseinsatzes der Bundeswehr, Interviews mit Auslandschinesen, Recherche im Karen-Guerillagebiet in Burma, Unterstützung einer UNO-Mitarbeiterin während den Aufständen in Nepal und bei UNO-Arbeit in Indien), Australien. Danach 5 Jahre als Dolmetscher, Delegationsbegleiter und Übersetzer in München. Abendstudium an der Hochschule für Politik /München (Schwerpunkt: Internationale Beziehungen). Abschluss als Diplom-Politologe (Diplomarbeit: Die deutsch-chinesischen Beziehungen 1989-2000 unter besonderer Berücksichtigung der SPD-Grünen-Regierung). Delegationsbegleitung von Hu Ping, Chefredakteur der chinesischen Dissidentenzeitung "Pekinger Frühling" (New York)und prominentester Vertreter eines chinesischen Liberalismus bei seiner Deutschlandtour (Uni München, Uni Mainz, Berlin/FU-Humboldt) bei gleichzeitigem Kontakt mit Liu Liqun (Autor des Buches "Westliches Denken transzendieren"/ heute: Deutschlandberater der chinesischen Regierung).Chefredakteur der Studentenzeitschrift UNIPOL . Projekte am Goethe-Institut und bei FOCUS TV. Seit 2000 Übersetzer (chinesisch-deutsch), Graphiker, freier Schriftsteller und Blogger.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.