Global Review- Moskaus 5. Kolonne in D?

Global Review- Moskaus 5. Kolonne in D?

Die Webseite Moskaus 5. Kolonne in D gibt sehr viele belegbare, wertvolle und zahlreiche Informationen über Putins Propagandanetzwerk in Deutschland und die wesentlichen Akteure. Dennoch übertreiben Sie es manchmal. So sahen Global Review und ich uns als eine solche 5. Kolonne bezeichnet, weil wir auch auf RIAC Artikel unseres Blogs veröffentlichen und dazu 3 Artikel eines Propagandisten der Eurasienbewegung, Yuri Kofner als Dokument abgedruckt haben. Wir haben neben Interview und Beiträgen von transatlantischen Vertretern auch mit dem Putin- und Gazpromberater Prof. Rahr wie auch dem mehr Putinaffinen Dr. Greogor Gysi Interviews geführt,wobei wir deren Meinungen aber eben oft nicht teilen oder nur partiell. Zur Klarstellung hier erst einmal der Vorwurf der Putinbasherwebseite 5. Kolonne in D gegenüber uns und dann unsere Entgegnung zur Klarstellung unseres Selbstverständnisses und unserer politischen Positionen:

Moskaus 5. Kolonne in D

Some are paid, most of them are morons (Bezmenov)

Eurasia und Kofner

Ja, was jetzt, lieber Yuri, ist Eurasianismus wichtig oder nicht?

First of all, most Western analysts overestimate the influence that Eurasianism allegedly has on Russian president Vladimir Putin, on Moscow’s foreign policy and on its involvement behind the EAEU. Secondly, both intentionally and unintentionally Eurasianism has often received negative reviews by Western scholars and reporters, who draw similarities with European right-wing ideologies such as Italian fascism. Thirdly, this distorted view fits perfectly into the construed narrative of “a neo-imperialist Russian hegemon that coerces its neighbors and collaborates with European populist nationalists in order to build its own post-Soviet empire and undermine Western liberal order”.

Together, these arguments have become part of the overall agenda to discredit the Eurasian Economic Union as a liberal integration project and to dissuade European leaders from contemplating cooperation with it in form of a common economic space “from Lisbon to Vladivostok”.

schreibt Kofner bei Ralf Ostners Global Review. Ralf Ostner ist auch Kollege beim RIAC.

Also gut zusammengefasst, was EAEU und die anderen eurasischen Konzepte sind.

Eurasianismus kann es nicht sein, denn der ist nur eine Zuschreibung durch den Westen, um Russland schlecht aussehen zu lassen.

Trotzdem promotet man Eurasien mit einem Themenzug „ЕАЭС“ in der Moskauer Metro zur Feier des 5jährigen Jubiläums der Eurasischen Wirtschaftsunion EAEU/ EEU.

Klarstellung von Global Review:

Ich möchte mir verbitten als Moskaus 5. Kolonne bezeichnet zu werden, selbiges für unseren Blog Global Review. Lesen Sie erst mal die Global Review-Artikel, um sich ein differenziertes Bild zu machen.Wenn sie Global Review aufmerksam gelesen hätten (etwa den Artikel “Russian Empire Concepts at their Limits?”), müsste Ihnen auffallen,dass wir Putin und seine Strategen kritisieren.Wir wollen aber auch keinen Kalten Krieg samt Aufrüstungsspirale,sondern zur Entspannung beitragen und überlegen unter welchen Konstellationen und Bedingungen eine Neue Ostpolitik möglich wäre- nicht als Appeasement, aber eben auch nicht mit der unabdingbaren Vorraussetzung eines regime changes. Diese naive Vorstellung, dass alles besser wäre, wenn “Putin weg” ist teilen wir nicht, da man ja auch im arabischen Frühling dachte, wenn Saddam Hussein, Ghaddafi oder Assad weg sind, alles besser würde. Die Ergebnisse kann man ja im Greater Middle East sehen. Ebenso widmen wir uns der russischen Opposition. Und genauso wie Schröder Putin als “lupenreinen Demokraten” bezeichnete, sehen wir eben auch, dass die russiche Opposition ebenso keine “lupenreinen Demokraten”sind, wenn man dies als Maßstab haben will. Der bekannteste Putingegner in Deutschland Boris Reitschuster weist wie auch der liberale Oppositionelle Kasparow darauf hin, dass der Grossteil der russischen Opposition sich mehr aus nationalistischen, noch chauvinistischeren Gruppen und Parteien zusammensetzt und auch ein Nawalny ist nach Einschätzung ehemaligen ZEIT-Chefredaktuer Theo Sommer bestenfalls ein “demokratischer Nationalist”, vielleicht auch ein russischer Trump. Und dann gibt es auch noch die Liberaldemokratische Partei des “russischen Hitlers” (BILD) Schirinowski und viele andere Gruppen und Parteien, die noch nationalistischer als Putin sind. Unsere Positionen zur Ukraine decken sich mit John Mearsheimers Meinung. Und wir haben zig Artikel GEGEN die AfD geschrieben.Weder bin ich ein „Kollege“ von Yuri Kofner,bin ihm auch noch nie begegnet, noch finde ich es verwerflich auf RIAC zu schreiben oder mit Russen zu diskutieren, werde dafür auch nicht bezahlt, kann auf der RIACseite Putin-Russland auch als Diktatur bezeichnen, was etwa bei Veröffentlichungen bei Xi-China-Medien nie möglich war und wäre.Ich bin kein Putinbasher,aber auch kein Putinfan.Es gibt zwischen Hell-und Dunkeldeutschland auch noch Zwischenpositionen.Und mit der AfD haben wir schon gar nichts am Hut,ganz im Gegenteil.

Und dann diese unsägliche heiße Kalte Kriegsrhetorik: 5. Kolonne – bezahlt oder morons/ Schwachköpfe, “nützliche Idioten” oder Trottel. Demnach ist auch Horst Teltschik ein moron mit seinem neuen Buch „Russisches Roulette“. Demnach war auch Kennedy und Willy Brandt ein Schwachkopf mit ihrer Ostpolitik oder Nixon/Kissinger mit ihrer Detente oder die Autoren des Harmelbericht der NATO. Zudem reposteten und zitierten wir den Artikel von Kofner von RIAC als Dokument und Indiz ( er “schreibt”nicht bei uns, noch ist er Mitglied von Global Review oder irgendetwas in der Richtung) dafür,was die Eurasien bewegung ist, als guten Überblich darüber, welche Fraktionen sie hat, welche historischen Entwicklungen oder Texte von Kofner zur EAEU, um zu verdeutlichen, dass die Eurasian Economic Union scheinbar wie das Resource Empire-Konzept oder Karaganovs Idee Russlands als Global supplier for international security ihre Grenzen zu erreichen scheinen,ja vielleicht auch krachend scheitern werden. Wir reposten auch mal einen Artikel von RIAC, wenn wir sie für wissenschaftlich oder wichtig finden, um die Diskussionen in den russischen Eliten darzustellen, wie auch RIAC Artikel von Global Review repostet, wenn sie sie für interessant befinden, wobei sie auch etliche Artikel nicht durch die Zensur lassen..Aber verglichen mit chinesischen Staatsmedien ist RIAC nicht so zensorisch. Und es ist auch nicht so, dass RIAC dominant bei Global Review wäre, da wir viele andere Themen, Autoren n und Interviewpartner mit entgegengesetzten Meinunge haben und nicht nur auf Russland fixiert sind, sondern eben global aufgestellt sind wie der Titel Global Review eben schon programmatisch ausdrück. Moskaus 5. Kolonne in D sollte schon mal den Kontext holistisch betrachten .Scheinbar handelt es sich bei dieser Webseite um funktionale Analphabeten oder sie sind einfach lesefaul. Für Querfronten etwa mit AfD,Elsässer,Jebsen und was es sonst noch an rechten Paradiesvögeln gibt,sind wir auch nicht zu haben,noch sind wir Anhänger eines neuen Konservatismus, esoterischem Nonsense oder ähnlichem Quatsch oder irgendwelchen Blut-und Bodenphilosophien.

Darauf kam die etwas hilflose Peplik:

no4right sagt:

13. Juni 2020 um 23:07

“Wer ist Ralf Ostner?”

Nach diesem Artikel kam dann nur, noch, dass man ein Idiot russischer Desinformation sei , das nur nicht durchblicke und keine Kritik an Nawalny üben dürfe, weil man sonst nichts satisfaktionsfähig sei:

Schröder und Navalny

Fühlen uns geehrt. Ein ganzer Artikel zur Rechtfertigung, dass man kein nützlicher Idiot sei (ohne überhaupt zu erfassen, was das ist – aber das ist klar, denn Disinformatsia, Demoralisatsia und die anderen Schritte sind unumkehrbar und die Opfer nicht mit Fakten zu erreichen – Bezmenov).

Und – wow! auch noch in Englisch! macht sich aber leider nicht in Zugriffen aus dem Ausland bemerkbar

Keine Ahnung, warum Ralf Ostner jetzt wieder damit kommt, hat er doch alles im Juni schon geschrieben, als Kommentar, und wir haben auch nix Neues über ihn oder sein Blog geschrieben…
Wer Schröders „lupenreinen Demokraten Putin“ mit den angebl. „ebensowenig lupenreinen Demokraten der russichen Opposition“ gleichsetzt und sich bei der Ukraine auf den lupenreinen Verschwörer Mearsheimer beruft, ist nicht satisfaktionsfähig.”

Hierzu noch unser Kommentar:

“Wer jemanden wie Nawalny, der mit Rechtsradikalen einen Marsch in Moskau anführte, in seinen Reden Gastarbeiter aus dem Kaukasus und Zentralasien als Ungeziefer bezeichnete,aus der liberalen Yablokopartei wegen völkischen Gedankentums für ethnische Russen im In-und Ausland ausgeschlossen wurde, erklärte, dass die Krim russische Heimaterde ist (klingt doch alles sehr Putinesk, oder?), der mit der Allianz gegen Immigration und der Liste Großrussland eine Allianz gemacht hat als Musterdemokraten weisswäscht,ist mindestens auf dem rechten Auge blind oder redet sich die Welt schön. Für mich ebenso nicht satisfaktionsfähig.Ich halte mich jetzt mit beleidigenden Verbalinjurien zurück.Im Falle Mearsheimers stimme ich partiell zu.Sein offensiver Realismus ist schon sehr nationalistisch ,quasiimperialistisch angehaucht,aber im Falle der Ukraine behielt er wie Peter Scholl Latour in seinem Film“Russland im Zangengriff zwischen NATO, Islam und China“ mit seiner Anaylse recht, wie im übrigen auch in ihrer Position zum Irakkrieg 2003, der nur den Islamismus und den Iran stärker machte und die ganze Region in Chaos versinken liess. Ansonsten betrachte ich eure Seite aber als informativ und oft gut recherchiert.Und Yuri Koffner ist auch mehr ein Ideologe des Eurasianismus. Er will nicht nur eine wirtschaftliche Union, sondern auch eine spiriturelle Union. Wir sind aber auch keine Eurasienideologen.

Um es nochmals klar zu machen:Wir sehen euch nicht als Feinde,sondern finden,dass ihr viele wertvolle Aufklärungsarbeit macht.Ihr konzentriert euch aber auf Netzwerke und personelle Verbindungen und da sind wir eurerseits leichtfertig in dieses Schema reingerutscht ohne auf unsere konkreten Inhalte zu achten.Desweiteren müsstet ihr nachvollziehen können, dass man sich nicht als nützlichen Idioten von Putin denunzieren und beschimpfen lässt und eure Kenntnisse über Desinformationskampagnen sind auch sehr rudimentär,wenngleich ihr euch da auch mal in 4 Wörtern klapperigem und rudimentärem Russischs versucht,um euch als tiefe und intime Kenner der russischen Szene und ihrer Geheimdienstabgründe darstellen zu wollen.Desinformation gibt es vo allem Seiten und ist nicht nur eine Mittel der Russen ioder Putins. Ich selbst habe damals in Burma im Karengebiet Vertreter des Albert-Einstein- Institute und den damaligen US-Militärataacheund CIA-Verbindungsmann Robert Helvey getroffen und Desinformationskampagnen oder Destabilisierungsbewegungen sind eben nicht nur eine Methode von Putin allein, sondern gängige Methode von allen Seiten und zu allen Zeiten, genauso wie divide et impera keine Erfindung der Römer oder der USA waren. Und falls ihr mal eine westliche Zeitung der Mainstreampresse und der “Lügenpresse” gelesen habt, dürfte euch auch bekannt sein, dass der Golf von Tonkingzwischenfall, der von den USA inszeniert wurde, um den Vietnamkrieg zu beginnen, die Brutkästenbabygeschichten bei denen Saddam Hussien als Babymörder inszeniert wurde im Rahmen des Golfkriegs von 1990 oder die Massenvernichtungswaffengeschichten bezüglich des Iraks 2003 beste Beisel von US.-amerikanischer Desinformation waren. Genauso könnte wir euch anklagen, Instrumente von der Soros- Nuland-Neocon- CIA-Desinformationskampgane zu sein, zumal ihr nicht mal ein richtiges Impressum habt und lieber personell und anonym verborgen bleibt. Habt ihr etwas zu verstecken oder seid ihr bezahlte Einflussageneten der New World Order oder der CIA oder einer sonstwie ausmalbaren Verschwöung, die vielleicht auch noch zum Mossad und Israel und USrael führt? Oder seid ihr nur nütziche Idioten und morons dieser Kräfte? Auf ein solch primitives Verschwöungsniveau lassen wir uns gar nicht herab, sondern kritisieren euch inhaltlich an politischen Positionen, auch in voller Ausführlichkeit,was´euch ja ungewohnt erscheint in den linken Diskussionen, da wir euch eigentlich wertschätzen, aber uns eben mal die Mühe machen eure Methodologie kristisieren wollen. Wir hoffen, dass ihr unsere Kritik auch mal als Anblass zu etwas Selbstkritik nutzt.Um unsere internationalen Leser macht euch mal keine Sorgen,zumal wir kein Massenblog sein wollen,sondern einer für Multiplikatoren-
Wenn ihr einmal unsere Kontakte untersucht,dann reichen die von transatlantischen Kontakten zu ehemaligen Generälen der NATO oder dem Policy Planing Staffs von US-Außenminister Pompeo bis zu eben RIAC oder Alexander Rahr, nach Indien, China, Japan und Südostasien,etc. Global Review ist eben global und auch in der Weltsprache englisch, was euch wohl etwas neidisch eurersets aufgrund fehlender polyglotter Qualifikationen abnötigt. Deswegen finden wir eure Vorwürfe ja so unverschämt ohne gleich in die Kategorie des Ehtenmordes verfallen zu wollen

Dümmliche, vor allem falsche Beschimpfungen lassen wir uns zeitunabhängig und grundsätzlich nicht gefallen. Desweiteren fällt uns auf,dass ihr uns kritisiert,die eben schon mal Interviews.mit dem Putinvertrauten Rahr führen,aber nicht das ARD,das ZDF oder Phönix,wo er auch interviewt wird.Oder sind die jetzt auch Moskaus 5.Kolonne in Deutschland? Zudem empfehlen wir euch eure informative Seite auch auf Englisch zu übersetzen und es nicht bei 4 russischen Wörtern als Fremdsprachenkenntnissen zu belassen,ja euch auch mal.mit internationalen Gleichdenkenden zu vernetzen
.Ansonsten könnten wir dies nur als deutschtümelnden Provinzialismus undLinksnationalismus empfinden.Wir werden uns jetzt wieder unseren richtigen Gegnern zuwenden,die wir nicht in euch sehen-da gibt es ja mehr Übereinstimmungen mit euch.Aber wenn ihr Querfronten in Deutschland zurecht kritisiert,solltet ihr auch Querfronten Nawalnys oder russischer Oppositioneller mit russischen Rechtsradikalen auch kritisieren. Und da gibt es jenseits von Nawalny mit Kasparow,Chodorkowsky oder hier nicht gehypten russischen Demokraten noch Alternativen. Geht es euch um ein demokratisches Russland oder nur um “Putin weg”, egal wer dann kommt?

Ja und warum beschäftigt man sich mit so einem quantitativ so unbedeutenden Blog wie euch,was ihr ja in der Aufmerksamkeitsökonomie mit einem überraschten Wow garniert und euch denn fragt,wie man euren quantitativ unbedeutenden Blog denn ebenso quantitativ ausführlich beantworten kann und zu diesen Ehren kommt, wenn man da keine Verschwörung oder niedere Motive dahinter vermuten will. Zum einen gehören wir nicht zu der Likes- und Klick-Generation der Neuzeiot, die nur imstande ist, SMS-oder Twittermässig 140 Zeichentexte lesen zu können und zu verfassen , sondern eben ein Multiplikatorblog, der Leser mit langen und strategischen Artikeln hat und nicht BILD-zeitungsmäßig nur billige tagesaktuell-sensationsheischende Kurzmessages rausbringt. Nun wir hatten auch die Diskussion darüber in der Redaktion, ob wir darauf antworten sollten oder es ignorieren, haben uns aber darauf geeinigt, dass wir jheden Angriff auf uns prompt und geballt beantworten, zumal wenn sie auch von Websieten kommen, die uns eher näher stehen. Zum einen,weil ihr uns blöd angemacht habt und wir jeden bei Google verzeichneten Angriff beantworten. Zum zweiten,weil wir finden,dass ihr trotz quantitativ marginaler Reichweite qualitativ gut arbeitet und wir dies honorieren und auch wert befinden zu kritisieren.Also macht so weiter,aber macht nicht nur personale Querverbindungen,sondern schaut auch mal konkret auf Kontexte und Inhalte.Darauf konzentrieren wir uns vor allem.Dazu und nicht zuletzt: Wir sehen darin eine Möglichkeit unser Selbstverständnis und unsere politischen Positionen klarer zu definieren und konkreter darzustellen.

Darauf kam nur die recht autistische Antwort:

no4right sagt:

“Da nützt auch kein noch so langer Kommentar, und auch durch Lob lassen wir uns nicht bestechen.”

Tja, auf kein inhaltliches Argument eingegangen, paranoide Korruptionsängste , Autismus pur. Bei Moskaus 5ter Kolonne in D scheint es sich nur um Idioten zu handeln. Nicht einmal nützliche, eher zu nichts nutze. Scheinbar die Millenialsgeneration, die sich um inhaltliche Argumente drückt, weil sie keine haben und auch nichts zu sagen wissen und/oder jene SMS- und Twittergeneration, die nicht mehr in der Lage ist, längere Antworten als 140 Zeichen lesen, begreifen und schreiben zu können. Minimal-kommunikative Autisten, die schon Probleme haben einen ganzen zusammenhängenden Satz zu lesen und schreiben. Funktionale Analphabeten und einfach nur Idioten.

Kommentare sind geschlossen.