Massenimpfung: “Es geht los?”

Massenimpfung: “Es geht los?”

„Es geht los“verkündete heute der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn. Er meint damit die baldige Massenimpfung der Deutschen und laut seinen Auskünften könne nach einer Zulassung im Dezember damit noch im gleichen Monat begonnen werden.Bis Sommer 2021 wären dann 60% der deutschen Bevölkerung geimpft und bestehe Herdenimmunität. Impfzwang gebe es nicht und die 20% Impfgegner werden auch akzeptiert. Dies zeigt, dass der öffentliche Druck, die Coronakrise bald möglichst hinter sich zu lassen, egal mit welchen Mitteln und einen weiteren Lockdown zu verhindern, der eine Insolvenzwelle mit sich bringt, die deutsche Wirtschaft ruinieren und auch weitere massive Verschuldung in der Folge haben könnte, sowie die Heilsversprechungen der Pharmaindustrie und dem vorauseilenden Impfbeginn in den USA, GB und Russland nun ihre Wirkung auch auf die duetsche Politik entfalten. Nun muss man kein Impfgegner sein, um diese übereilte Lemmingsbewegung  zeitlich infrage zu stellen.

 Impfgegner versuchen nun folgende Strategien, um eine Impfung in Deutschland zu verhindern.

Angst vor Nebenwirkungen zu schüren. Natürlich gab es bei jeder Impfung bei einem kleinen Teil Nebenwirkungen, jedoch meistens harmlos, zu einem unteren Promillesatz auch schwere Nebenwirkungen, aber sind diese in der grossen Masse negierbar und zudem auch behandelbar. Dass jemand an einer Impfnebenwirklung stirbt oder bleibende Schäden hat, ist wirklich die absolute Ausnahme von der Regel. Nach diesesr Logik dürfte man auch nicht mehr Autofahren, Fliegen, Hausarbeit machen, weil es auch da Unfälle gibt oder Luft einatmen, weil man eine Wespe verschlucken und daran sterben könnte. Die Horrorstorys von den Polioimpfungen von angeblich Bill Gates in Indien und Afrika wurden inzwischen mehrfach widerlegt und haben sich als Fake News herausgestellt. Das von dem vielzitierten Robert Kennedy jr. indische Büro, das gegen Gates geklagt haben soll existiert nicht einmal.Indien und Aftika sind heute grossteils poliofrei-anders als Pakistan, wo islamisitische Impfgegner Impfärzte ermorden, da dies gegen den Willen Allahs und nicht gottgewollt- mit entsprehcenden verherendenr Verbeitung der Kinderlähmung, wo sich kein Impfgener über deren Folgen beklagt.  

Desweiteren wird verkündet, dass Coronaseren das Erbmaterial verändern würden, so dass wirirgendwann zu Quastenflossern mit 4 Augen und 5 Beinen mutieren. Das ist bei den meisten Stoffen gar nicht möglich und bei den genveränderten Seren kann die RNA überhaupt nicht in den Zellkern dringen und ihn verändern. Zumal die viele Seren gar nicht genverändert sind, sondern sich anderer Techniken bedienen, ja auch z.B. China auf weitgehend traditionelle deaktivierte Viren setzt.

Desweiteren wird behauptet, dass Impfungen nichts bringen würden, da sich Viren ständig veränderten und mutierten. Dazu ist zu sagen, dass diese Impfstoffe nicht nur spezifisch das Virus bekämpfen, sondern eben auch ein ganzes Spektrum möglicher Mutationen. Zudem kann man auch Seren weiterentwicklen. Letztendich wollen die Impfgegener sagen, dass Impfungen wie auch Maskentragen und Sicherheitsabstand nichts bringen, unnötig und aussichtslos seien, zumal der Virus ohnehin nicht gefährlicher als die Grippe sei und mit etwas gesundem Immunsystem und Vitamin D leicht bekämpfbar.

Viertens Sciencefictionverschwörungstheorien, wonach mit dem Impfstoff 5G gesteuerte Biochips zur totalen Bevölkerungsüberwachung  injiziert würden und Massensterilisierungen  beabsichtigt seien. Abgesehen, dass es solche 5 G gesteuerten Biochips noch gar nicht gibt oder injizierbar wären, wird letzteres Gerücht vor allem von religiös-fanatischen Abtreibungsgegnern und Gegnern von Bevölkerungskontrolle ohne jegliche Indizien verbreitet und willig von westlichen Impfgegnern auf sozialen Medien weitergeleitet.

Der letzte Punkt sind eben doch die schnellen Zulassungsverfahren für den Impfstoff, der dessen Sicherheit und Wirksamkeit infrage stellt. Wobei die westlichen Seren zuminestens noch die dritte Testphase durchlaufen haben, um überhaupt zugelassen zu werden, anders als das russische Sputnik V und das chinesische Sinovac. Hier wäre es allerdings sinnvoller, die Impfungen erst einen Monat nach den diese Dezmeberwoche angelaufenen Massenimpfungen in den USA du GB zu beginnen, wenn massenhaft Daten und Erfahrungen über die Wirkung und auch die Frage vorliegen, ob das Serum nur das Individuum vor den Virus schützt und es nicht infektiös bleibt und den Virus trotzdem weiterverbreiten kann. Soviel Geduld müsste man aufbringen.

Kommentare sind geschlossen.