Große Frauen der Weltgeschichte: Irene Ostner

Große Frauen der Weltgeschichte: Irene Ostner

Sie wird weder von Magarethe Trotha in ihren gar so feministischen Filmen wie Rosa Luxenburg Hannah Arendt, Gudrun Enslin in Bleiernen Zeiten oder als Päpstin erwähnt, noch ist sie EMMA eine Schlagzeile wert, sie hatte auch mit rechtsradikalen Frauen wie Magareth Thatcher, Alice Weidel , Marine Le Pen oder Georgia Meloni nichts am Hut, war auch keine Eva Braun oder Junge, ja auch die lebende und liebende Anti-Hate Speech und für die damaligen Zeiten eine sehr selbständige und emanzipierte Frau, Traditionellen Feministinnen wahrscheinlich zu wenig Frau, woken, postkolonialen, postmodernen LGBTIQ- Genderfeminist*innnen wiederum zu viel Frau. Letztendlich war sie eine menschliche, positive Frau, die tatkräftig nach Krieg, Vertreibung und Wiederaufbau zusammen und als Teamspieler mit ihrem Mann eine kreative und positive Rolle für die Familien- und die deutsche Nachkriegsgeschichte spielte und auch eine liebende Mutter war.

Kommentare sind geschlossen.