Outlaw Trump als Opfer- Al Capone eines deeper states oder eben Rechtsstaats?

Outlaw Trump als Opfer- Al Capone eines deeper states oder eben Rechtsstaats?

Nach dem Urteil, dass Trump jetzt 450 Millionen Dollar zahlen müsste , deswegen pleite sei und schon erledigt wird das alle nochmals in 2 Newweek-Artikel durch gerechnet. Bisher Ergebnis: Trump ist pleite, insofern er nicht noch durch die Börsennotierung seines Social Mediasender an der Börse in 6 Tagen nochmals mindestens 1, 5 Milliarden mobilisieren könne und das dann doch wieder zählen könnte. Ansonsten werden alle anderen Optionen durchgerechnet, vom Trump Tower bis Mar- al- Lago oder whatever. Man scheint scheinbar Trump durch Bankrott oder nicht für angekündigte Diktatur, Blutbad und Mord oder Sturm auf Capitol Hill und Faschismus wegzubekommen sondern eher wie Al Capone, den man keine Morde, aber Steuervergehen nachgewiesen hätte und er deswegen in Alcatraz landete, obgleich Trump attestiert wird, dass er aufgrund der amerikanischen Verfassung noch Wahlkampf aus dem Gefängnis führen könnte und würde, zumla das vwrfassungsrechtlih ind en USA möglich wäre, insofern seine politische Immunität nicht aufgehoben würde. Ähnlich hat man ja damals die Naziorganistation Friend of Ameria und ihren Führer Kuhn mit Steuervergehen seitens des Comitees fro Antimamerican Activities stillgelegt, aber Trump hat da gelernt, dass man eben nicht als Nazideutsche Organisation, zumal als Deutschstämmiger Aufsehen in Sachen Faschismus anfangs erregt, sondern all inklusiv für MAGA und alle real American Activities auftritt, wie auch keine eigenen Partei gründen wollte oder als hoffnungsloser Unabhängiger oder dritte Partei die dann im Ernstfall wieder die traditionelle GOP wegen Aussichtslosgkeit im bisherigen 2- Parteiensystem wählt , sondern die GOP durch Trotzkis Entrismusstrategie, die Höcke bei der AfD ebenso verwendet, den ganzen Laden dann übernimmt und alle dazu erpresst, ihn zu wählen,d a ansonsten die verhassten Demokraten siegen. Nun also die Hoffnung, Trump könnte durch Finanzkriminalität, die er wohl auch massig begangen  hat aus dem Weg geräumt werden, wobei die KP China die „Politisierung des amerikanischen Rechtssystems“ kritisiert, als gebe es unter Xi ein Rechtssystem und nicht gleichgeschaltete Xi- Justiz, zwar Anti- Korruptionskampanen, die seine Kritiker systematisch aus dem Weg räumen, obgleich sie ebenso korrupt wie die ganze KP China sind, ein selbsbekennender Outlaw und immer jammerndes Opfer Trump sich ja auch über jeden Rechtsstaat hinwegsetzt, als dass das ein Rechtsstaat noch akzeotieren könnte, wenn er noch ein überhauot noch ein Funken von einem Rechtsstaat sein will und meint für seine verfasssungsfeindlichen Taten bis zum Putschversuch auf Capitol Hill, recht selbssredenden  „Blutbad“ und „Diktator vom ersten Tag“- Ankündigen gar nicht belangt oder kritisiert zu werden , sondern gar Opfer von einer von ihm selbstbehaupteten „Hexenjagd“ zu sein als rechtsfreier faschistischer Führer, da Putin- und Xi-Medien einen globalistischen deeper state hinter diesen Anklagen vermuten, zumal gerade Putin Trump ja gerade wieder mit allen Mitteln in Amt und Unwürden bringen will,  mit seinem allerdings deep KGB- Staat und XI mit seinem noch viel deeper KP Cjina state da wohl die absoluten Heuchler sind, insofern man nicht schon ein völlig verblödeter Bullshitgläubiger von deren Doppelstandards undverlgegen und nicht ernstgemeinten Weltfriedensparolen  ist (wobei dieser angebliche US- deeper state Trump schon vielleicht wie Kennedy abgesetzt hätte und dies mehr KGB- Totalitarismus Putinscher und chinesischer Xi- Denkweise projeziert ins US- System, während solche hochgepriesenen rechtsstaatliche Standards bei ihnen ohnehin keine Bedeutung haben) . Vorerst bleibt es erst mal bei dem Versuch. Trump neben Schweigeprämien für Pornostar (Al Jazerra: Actress) und Me Too- Stormy Daniels jetzt Finanzbetrug nachzuweisen, wohl im der Hoffnung ihn so finanziell auszutrocknen und seinen Wahlkampf gleich hoffnungslos zu machen. ja ihn  dadurch noch verhindern zu könnn, trotz wirtschaftlichem US-Aufschwung, den er als Untergang behauptet, vielleichtdieser  aber ungleich verteilt ist als es die absoluten und relativen Wachstumszahken hergeben als auch durch Trump-Progaganda als Niedergang dargestellt und seinen Socal Media Bubbles als solches empfunden werden als leer oder nicht einmal mehr halbes oder brechendes oder schon zerbrochenes Glas.  Migration und dann noch die ganze Wokeness-Debatte samt ihrer rechten Kulturkämpfern der Unwokeness, die da Bücher, Michelangelos Nackte Daviddarstellungen in Fotos, Anne Frank- Bücher. Maus- Comics (angeblich nur wegen der Nacktdarstellungen und selbst wenn, was soll das? Nur geistesskrank und Puritanismus, der schon in DDR- FKKlern und jedem Minirock  nur gottlose Atheisten sehen wollte)  und  Barbies verbrennen bis hin zu Abtreibungsverboten verhängen wollen. Wobei Tump letzteres bundessweit auch will, aber ab dem 16. Monat, während das im angeblich so liberalen Deutschland nur bis zum 12. Monat geht, ja eigentlich deutsche Frauenrechtlerinnen zwecks Liberalisierung des Abtreibungsrechts für Trump sein mussten. Trump versucht in dieser Frage einen Kpmpromiß zwischen emanzipierten traditionellen GOP- Republikaner*innen samt suburban Desperate Housewives  und der sonstigen religiösen Rechten und Evangelikalen , die eher eine Magareth Atwood Handmaid´s Tale Gottesstaat-Klerikalfaschismus herbekommen möchten ,ja morgen wieder ein neues Salem in gemeinsamer Hexenverbrennung von Barbie und Hillary Clinton, wobei bei Trump eher bei letzterer,  aber ohne deren Stimmen Trump nicht gewählt würde, wie zuvor schon die meisten Republikaner-Präsidenten, ob nun mit der Moral Majority oder anderen radikalchristlichen  PACs der Vorzeit. Umgekehrt stellt Biden da keine Änderungen in den Raum auch um wieder abgeschreckte GOP- Frauen zu gewinnen. Wie dem auch sei, in diesem Wahlkampf drohen Trump nun sein vermögen weggenommen zu werden und dekliniert etwa die Newsweek die Optionen für ihn durch, mit denen er sich retten könnte oder eben nicht. Hier die erste Rechnung, vor allem ob seine Prestigesymbolmachtobjekte wie Trump Tower oder vor allem Mar- al – Lago ihm Geld einbringen könnte was verneint wird:

“Selling Mar-a-Lago Won’t Save Donald Trump. Here’s Why

Published Mar 22, 2024 at 5:15 AM EDT

By Giulia Carbonaro

US News Reporter

As the critical deadline of March 25 looms closer, Donald Trump is facing the increasingly likely possibility that the New York attorney general might start seizing and liquidating his assets—a threat which might lead him to sell some of his properties to raise the huge amount needed to pay the bond.

But not even the sale of his famed Florida luxury resort, Mar-a-Lago, would be enough to help him, experts told Newsweek.

In a court filing on Monday, Trump’s lawyers said that the former president faced „insurmountable difficulties“ to raise the bond of more than $464 million he owes to New York State in a civil fraud lawsuit launched by Letitia James. According to the lawyers, the former president spent „countless hours negotiating with one of the largest insurance companies in the world“ and tried to raise the money from at least 30 private companies, but he was unsuccessful.

„The bonding companies have never heard of such a bond, of this size, before,“ Trump said in a statement.

To raise the money necessary to pay the bond, Trump could look into liquidating his capital assets, Todd Landman, professor of political science in the School of Politics and International Relations at the University of Nottingham, told Newsweek—an option that looks less than ideal at the moment.

„There is the probability of the less than ideal price any asset may garner owing to the need for a quick sale,“ he said. „This means that the total money generated from the liquidation of capital assets would be much lower than the sale price.“

According to Landman, Trump could liquidate assets in New York and Chicago while, „as a point of pride, brand, and psychology, Mar–a-Lago would be last in the list of assets under consideration,“ he said, adding that „selling Mar-a-Lago alone would not generate enough money for the total amount payable.“

„Mar-a-Lago is a highly valuable piece of property, but it is not valued highly enough to cover that entire obligation,“ Brad Hunter, of real estate market research and consulting firm Hunter Housing Economics, told Newsweek.

According to Hunter Housing Economics research, the transaction volume of multimillion-dollar homes in the town of Palm Beach has slowed in the past 12 months.

„Mar-a-Lago sits on 17 acres and extends from the Intracoastal Waterway to the Atlantic Ocean, making it a singular asset. It is worth $375 million, in my opinion,“ Hunter said.

„It could take a long time to find a buyer and get access to those proceeds, because that is a rarified part of the market,“ he continued.

„There are very few people in the world with the resources to buy such a property, so the search for that buyer could take months or a year or more. Even then, the net proceeds would fall short of the $464 million figure. It may be possible to shorten the time-on-market if the property were marketed lower than this $375 million figure.“

As Mar-a-Lago is not for sale—and the Trump family has never expressed the wish to put it on the market—it’s hard to determine its value. In late 2022, Ken Johnson, associate dean of graduate programs and a real-estate economist at Florida Atlantic University, told Newsweek that the average property in Palm Beach has appreciated 180 percent since 1996—and Mar-a-Lago is likely to have exceeded that appreciation.

Newsweek contacted Trump lawyer Alina Habba’s office for comment on the options being levied by Trump by email early on Wednesday.

If Trump isn’t able to offer a financial guarantee by next Monday, the state’s attorney general would be allowed to start collecting on the money the former president owes the state as the result of James‘ lawsuit.

​​In February, the judge overseeing the case, Justice Arthur Engoron, ordered Trump to pay $355 million, plus interest, for inflating the value of his assets to obtain more favorable terms from banks and insurers. He also banned him from serving in top roles in any New York business for three years.

Selling Mar-a-Lago Won’t Save Donald Trump. Here’s Why (newsweek.com)

Scheinbar bleiben nur die wesentlichen Wege:

Familie (Jareed Kutchner mit ein paar rechtsgerichteten reichen jüdischen Sponsoren, AIPAC-Sponsoren, religiöse Rechte und Evangelikale samt Armageddonfanatikern und christlichen Redneck- Cowboys, da Israel wegen Gazakriegs da nichts spennden kann, wie auch US- Gelder benötigt, aber Netanjahu alle rechten Juden und pro- Likud- Unterstützer in den USA und weltweit mobilisieren könnte zugunsten Trumps, die nicht wie die angblichen  sonstigen Juden „Israel hassen“ und Biden wählen, sondern jetzt mal die Rafah- Offensive ungestört beginnen wollen) ),. Andere Möglichkeit :Verzögerung einer Insolvernz und Zahlung, Revision oder geheime „cash infusion“

Ob Trump ein russischer Oligarch, ein Golfscheich ,ein Siliconvalley-Milliardär wie Stephan Thiel, chinesischer Dissidentenoligarch wie Guo Wengui oder Saudiarabien aus der finanziellen Klemme helfen kann? Oder am Ende noch die Chinesen für einen Trumpdeal für Taiwan? Die Kochbrüder sind ja mal von ich abgesprungen, nachdem sie ihn das erste Mal unterstützt haben? Kehren sie vielleicht zurück oer springt gar Elon Musk ihm zuhilfe? Er will ja jetzt eine Crowd Funding-Kampagne starten. Save the Trump Tower. Oder Flucht nach vorne und Massenproteste und Aufstand auch ohne Wahlen? Oder wohnt er bei einem Gönner und führt den Wahlkampf ohne Vermögen?

“Donald Trump Has Three Ways to Escape Bond Problem: Legal Analyst

Published Mar 21, 2024 at 11:29 AM EDT Updated Mar 21, 2024 at 6:45 PM EDT

Donald Trump has three main ways to avoid the liquidation of his real estate assets in New York following a civil fraud trial ruling, according to a legal analyst.

The former president and presumptive 2024 Republican nominee has until Monday to secure a $464 million bond or face the prospect of property and asset seizures.

Last fall, New York Judge Arthur Engoron found Trump liable for fraud and ordered him to pay a penalty of $355 million, which ultimately was increased to $454 million when interest was tacked on, as part of the civil fraud lawsuit filed by New York Attorney General Letitia James against Trump, his adult sons, and members of the Trump Organization.

On Monday, Trump’s legal counsel said in a filing in a New York appeals court that they have been „unsuccessful in our effort to obtain a bond.“ That has included „diligent efforts“ in approaching about 30 surety companies through four separate brokers, to no avail.

Attorney and CNN legal commentator Elie Honig on Thursday said in an appearance on the network’s News Central that Trump has three realistic avenues in funding the $464 million, which includes covering his owns fines plus disgorgement for his sons Eric and Donald Jr., co-defendants in the case.

One way is to request a delay or get a reduction of the bond.

„First of all, Donald Trump has gone to the appellate division, the appeals court in New York, and has asked them to either delay the bond or reduce the amount,“ Honig said to CNN anchor John Berman. „He writes in his brief that he has tried 30 different companies, and he writes that posting a full bond here is a ‚practical impossibility.‘

„Now, the AG [James] filed a response last night. They said, ‚We disagree, he needs to try different ways to do it.‘ „

Dennis Fan, senior assistant solicitor general in James‘ office, said in a Wednesday court filing that Trump’s team hasn’t adequately proven he can’t secure the bond, writing: „Defendants‘ new factual allegations and legal arguments fail to support their extraordinary request for a stay based on a bond or deposit of less than one-fourth of the money-judgment amount.“

Another avenue Trump could take, Honig said, is a „cash infusion“ provided by a private party as part of a personal transaction unbeknownst to the general public.

And there’s also the possibility of filing for bankruptcy, a method Honig seemed to sour on based on the „political embarrassment“ it would reap in the court of public opinion.

„Bankruptcy is a possibility,“ Honig said. „People need to understand it’s not a magic wand that makes every debt go away. But it would buy him time. Because if he declares bankruptcy—whatever the political embarrassment—it would put a stay, a pause, on all this collection.“

Other potential but long-shot remedies include selling off real estate, which is a practical impossibility between now and Monday—plus bonding companies don’t want to acquire and take on those costs, Honig said.

Another option in the long run is Trump owning somewhere in the range of $2 to $4 billion in Truth Social stock, as his social media company is believed to be going public in the coming days. However, the actual worth of the company is debated and that sale cannot take place until after a six-month grace period barring a special legal waver.

Trump has continually lashed out over the situation on his Truth Social platform, calling the case and other cases against him a „witch hunt.“

„A bond of the size set by the Democrat Club-controlled Judge, in Corrupt, Racist Letitia James‘ unlawful Witch Hunt, is unConstitutional, un-American, unprecedented, and practically impossible for ANY Company, including one as successful as mine,“ Trump wrote on Truth Social on Monday. „The Bonding Companies have never heard of such a bond, of this size, before, nor do they have the ability to post such a bond, even if they wanted to.“

Donald Trump Has Three Ways to Escape Bond Problem: Legal Analyst (newsweek.com)

Aber wie gesagt. Den Weg, dass er über seinen Medienkonzern durch Börsengang noch 1,5 Mrd Dollar bekommt, wenngleich das 6 Tage benötigt, er dies aber durch Einspruch herauszögern will, bleibt zu einen offen. Oder, dass er eben noch private, geheime „cash infusion“ oben genannter Provinienz bekommen könnte, vielleicht auch als Sammelkollekte einer Coalition oft he Trump Willing von Saudiarabien bis Putin , fossilen Industrien, etc. und nicht nur Kleinspender-Crowdfunding oder eben bei einem Unterstützer unterkommt und seien Wahlkampf ohne vermögen führt aufgrund seiner fast alternativlosen Position bei den Republikanern oder eben die Flucht nach vorne antritt und auch ohne Abwarten der Wahlen Massenproteste, Chaos und einen halben Bürgerkrieg anzettelt. Aber kampflos wird er die Arena nicht verlassen und dieser rechtsradikale eben nicht Bodensatz bleibt ja in den USA und der GOP weiter existent und dass sie sich die Republikaner davon  nochmals reinigen könnte, ist eher ungewiss.

Kommentare sind geschlossen.