Gaulands “Vogelschiß”-Wer jetzt noch AfD wählt oder unterstützt, will ausdrücklich Nazis im Parlament!

Gaulands “Vogelschiß”-Wer jetzt noch AfD wählt oder unterstützt, will ausdrücklich Nazis im Parlament!

Bei der AfD handelt es sich um eine Partei gewordene Harzburger Front zwischen Nationalkonservativen und Nationalsozialisten wie Höcke. Zudem ist die AfD viel geschickter als die plumpe teutonische NPD, hat sich einen nationalkonservativen Schafspelz umgehängt und hat zudem auch noch den höchsten Akademikeranteil unter den im Bundestag vertretenen Parteien.Bisher versuchte Gauland immer zwischen beiden Flügeln zu integrieren und sie zusammenzuhalten, stützte aber explizit Höcke, sprach sich anders als Frauke Petry und Marcus Petzell gegen dessen Ausschluss aus, ja drängte dann schließlich beide zugunsten von Höcke aus der Partei. Beim letzten Parteitag versuchten die nationalkonservativen Kräfte Pazderski als Kandidaten durchzubringen, worauf der Höckeflügel die völkische Sayn-Wittgenstein dagegen positionierte, bis es dann trotz zweimaliger Wahl zu einem Patt kam. In dieser Situation übernahm Gauland den Parteivorsitz, wie er nun auch den Fraktionsvorsitz innehat.

Vor der Jugendorganisation der AfD Jungen Alternative hielt er nun eine Rede, in der er sich formal und obligatorisch zur Verantwortung zu den Verbrechen des 3. Reichs bekannte, dann aber diese als “nur Vogelschiß”in der angeblichen 1000-jährigen deutschen Geschichte bezeichnete, also zu vernachlässigender Kleinscheiß oder wie Jean-Marine Le Pen vom Front National angesichts des Holocaust mal sagte: “nur ein Detail der Geschichte”. Oder wie Franz Josef Strauß, der einmal meinte: “Ein Volk, das solche Aufbauleistungen vollbracht hat, hat das Recht von Auschwitz nichts mehr zu hören”. Faschisten und Nationalkonservative versuchen gleichermassen die Verbrechen der deutschen Geschichte zu relativieren. Und es sind auch nicht nur die Nazis, vergessen scheint, dass Deutschland an 2 Weltkriegen Hauptinitiator war und nicht nur bei einem, auch wenn Christoph Clarke, Junghistoriker wie Sönke Neitzel oder Henfried Münkler dies nun als europäisches Versagen erklären, um eine starke EU unter deutscher Führung fordern zu können.

Schon bezeichnend, dass die deutsche Geschichte 1000 Jahre alt sein soll und man hiermit die nahe zurückliegenden monströsen Verbrechen homöopathisch verdünnen und vergessen machen will, um ähnliche Taten wohl auch für die Zukunft zu planen, zumal der deutsche Nationalstaat gerade einmal erst seit 1871 besteht. Mit der Tatsache, dass es den deutschen Nationalstaat erst ab 1871 gibt, will man sich nicht abfinden. Zurück zu den alten Epen, Sagen und Legenden, die Edda, Hermann und Arminius und den Nibelungen. Deutschland ist mehr als 1871 und 1933, sondern hat eine lange, zumal mythische und sagenumwundene  Geschichte, aus der sich ein deutsches Wesen und ein deutscher Geist ergibt, ein „kollektives Unterbewutsein“ (C.G.Jung) das archetypisch in der deutschen Seele schlummert und aus seinem winterlichen Tiefschlaf wiedererweckt und liebevoll wachgeküsst werden muss. Ähnlich praktizieren dies ja auch Höcke und Gauland mit ihren Kiffhäusertreffen des Flügels und der Patriotischen Plattform der AfD, die scheinbar immer noch auf ein Erwachen des schlummernden „deutschen“Kaisers am Kiffhäuser warten. Deutschland erwache!

Das Heilige Römische Reich Deutscher Nationen war nicht Deutschland, sondern ein Verbund feudalistischer Fürsten- und Königstümer, die kein Nationalbewusstsein aufwiesen, sondern sich dann auch im 30 jährigen Krieg gegenseitig zerfleischten. Eine 1000 jährige Geschichte kann man áuf deutschen Gebiet und in der neuerdings auch viel gepriesenen judeo-christlichen deutschen Kultur eher thematisch ausmachen, was den Antijudaismus und  Antisemitismus betrifft, der dann infolge des erstarkenden Nationalismus seinen liquidatorischen Höhepunkt in der Rasseideologie der Nazis und dem Holocaust erlebte. Jedenfalls sind für Gauland, Höcke und ihre zahlreichen Unterstützer in der AfD, die inzwischen die Mehrheit dieser Partei stellen, 60 Millionen Kriegstote, 6 Millionen ermordete Juden, 300 000 in Euthanasieprogrammen der Nazis getötete Behinderte, Millionen Vertriebene, ein in SChutt gelegtes Europa und Deutschland “nur Vogelschiß” und so stellt sie sich wohl auch die “erinnerungspolitische Wende um 180 Grad”vor, wie es einst schon Höcke angesichts des Holocaustdenkmals forderte und von Meuthen darin unterstützt wurde, der forderte die Gedächtnisstättenbesuche von Schulklassen staatlicherseits nicht mehr zu unterstützen.

Jetzt hat Gauland seinen nationalkonservativen Schafspelz fallen lassen. .Es ist eben nicht nur der Höckeflügel und die AfD-Wähler sind nicht nur Protestwähler.Bezeichnend auch die Reaktion auf Gaulands “Vogelschiss”-Äußerung-Wie bei Höcke wird kein Ausschluß oder Rücktritt gefordert, sondern nur eine Entschuldigung von der keineswegs dominanten”Alternativen Mitte” (schon der Name eine Lüge!):Man akzeptiert diesen Mehrheitsflügel also–wie bei der alten Harzburger Front zwischen Nationalkonservativen und Nationalsozialisten und betrachtet sie als Fleisch vom eignenen Fleische.Wer jetzt noch AfD wählt oder unterstützt, will ausdrücklich Nazis im Parlament!

Kommentare sind geschlossen.