Browsed by
Monat: April 2015

Maoismus , Trotzkismus und die deutschen K-Gruppen-Warum Popper und Adorno siegten

Maoismus , Trotzkismus und die deutschen K-Gruppen-Warum Popper und Adorno siegten

Der Maoismus ist ein Phänomen der westlichen Linken, das innerhalb der anderen marxistischen Gruppen in den 70er Jahren aufkam. Was zeichnete ihn aus?Zum einen die Unterschiede zwischen dem maoistischen und marxistischen Weltbild. So z.B. die Frage des Klassenantagonismus.Während die Moskauadepten davon ausgingen, dass sich entsprechend des historischen Materialismus eine Zwangsläufigkeit des Kommunismus einstelle und die KPdSU  im Ostblockkommunismus schon die höchste unabänderliche Stufe erreicht sah, so sah Mao immer wieder die Rückfallsgefahr zurück zum Kapitalismus in Form des Revisionismuses und…

Weiterlesen Weiterlesen

Flüchtlingsdrama und die „Systemkritik“

Flüchtlingsdrama und die „Systemkritik“

Mir ist aufgefallen, dass viele Rechte und auch AfDler sich in letzter Zeit gerne auf die globale Dimension des Flüchtlingsploblems kaprizieren, ja sogar von „Systemkritik“ reden und eine internationale „nichtideologische“ Lösung fordern. O-Ton: Frauke Petry auf der offiziellen Webseite der AfD: „Petry: Wir brauchen nicht-ideologische Lösungsstrategien Berlin, 21. April 2015. Zum Flüchtlingsdrama im Mittelmeer erklärt die AfD-Vorsitzende Frauke Petry: Mit Entsetzen sehen wir, wie sich im Mittelmeer eine humanitäre Katastrophe abspielt. Von Seiten der Bundesregierung und auch aus Brüssel kommen…

Weiterlesen Weiterlesen

Pegida–und was danach–Partei oder Volksbewegung?

Pegida–und was danach–Partei oder Volksbewegung?

Pegida dürfte nun an dem Punkt stehen, wo die linken, antiautoritären Studenten nach dem Zerfall des SDS auch standen: Parteigründung oderVolksbewegung? Es stellt sich die Organisationsfrage. Gründung einer eigenen Partei (daran ist die abgespaltene Pegida-Mitbegründerin Oerthel inzwischen schon gescheitert), Marsch der Neuen Rechten durch die Institutionen mittels AfD (Junge Freiheit) auf die Gefahr hin, dass man den Weg der Grünen geht und selbst zur „Systempartei“ wird oder aber Volksbewegung (Elsässer/Kubitschek). Nach Gert Wilders Auftritt bei Pegida, bei dem auch Götz…

Weiterlesen Weiterlesen

Chinas und Russlands Militärparaden zum 2. Weltkrieg, die Lehren der Geschichten und die Narrative für die Zukunft

Chinas und Russlands Militärparaden zum 2. Weltkrieg, die Lehren der Geschichten und die Narrative für die Zukunft

Dass sich auf Geschichte immer wieder berufen wird, damit man daraus Lehren für die Gegenwart und die Zukunft ziehe, ist sicherlich keine bahnbrechende neue Erkenntnis. Dass Geschichte und die daraus gezogenen Lehren der Geschichte oft Interpretationssache diverser politischer Richtungen  und auch von Regierungen ist, um ihre gegenwärtigen und zukünftigen Taten und Machtansprüche zu legitimieren ebenso nicht, wie es auch oft heißt, dass die vorherrschende Geschichtsschreibung immer die Geschichtsschreibung der (vorläufigen) Sieger ist.und dann auch von historisch unterlegenen Gruppen infrage gestellt…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn Helmut Dietl den G-7-Gipfel überlebt hätte

Wenn Helmut Dietl den G-7-Gipfel überlebt hätte

Bayern zeigte sich bewegt: Sein scheinbar bester Filmemacher Helmut Dietl ist an Lungenkrebs gestorben. Über Jahrzehnte portraitierte er die Münchner Szene, sei es nun „Münchner Geschichten“, „Kir Royal“ oder eben „Monaco Franze“ und „Rossini“. Zumeist befassten sich seine Filme sehr satirisch über die Eigenarten der Münchner Bussi-Gesellschaft, Schickeria und Münchens Oberschicht, die sich ohnehin für die „geheime Hauptstadt“der Republik, ja wenn nicht gar der Welt hielt, nachdem ihr das Gütesiegel „Hauptstadt der Bewegung“schon weggebrochen war. Dabei schilderte Dietl deren Dekadenz,…

Weiterlesen Weiterlesen

Krieg in Yemen—GCC versus Iran und Houthi-Saleh-Westfälischer Frieden Nahost oder Eskalation?

Krieg in Yemen—GCC versus Iran und Houthi-Saleh-Westfälischer Frieden Nahost oder Eskalation?

Der Krieg im Jemen wird oft portraitiert als Krieg zwischen Sunniten und Schiiten, zumal auch oft von einer neuen Nord-Südteilung geschrieben wird, z. B.: „U.S. Ally Yemen in Danger of Splitting into Two – Again By Thalif Deen http://www.ipsnews.net/2015/01/u-s-ally-yemen-in-danger-of-splitting-into-two-again/ Die Lage ist viel komplizierter. Zwar sind die Houthirebelllen Schiiten, aber eben mit dem säkularen Ex-Ministerpräsidenten Saleh alliert, dem es nicht um religiöse Fragen geht und selbst bei den schiitischen Houthis ist unklar, inwieweit sie Khameini-treue Hilfstruppen oder eher tribalistisch-religiöse Menschen…

Weiterlesen Weiterlesen

US-Präsidentschaftswahlen: Vote for Hillary?

US-Präsidentschaftswahlen: Vote for Hillary?

Hillary Clinton hat jetzt ihre Präsidentschaftskandidatur angekündigt. Bei den Demokraten gibt es keinen ernsten Herausforderer. Die US-Republikaner schießen sich gerade auf Hillary ein.Whitewater, Lewinski, dass das FBI Fingerabdrücke von ihr genommen haben soll, Bengazi, die private e-mailadressengeschichte–alles unnütze Skandalisierung marginaler Vorfälle, die auch nicht die Wende bringen dürften. Aber die Republikaner werden versuchen, jedes Skandälchen hochzupushen.Umgekehrt haben die US-Republikaner eine deratig breite potentielle Präsidentschaftskanidatenliste, das sie sehr zersplittert sind und auch Schwierigkeiten haben dürften, einen Kandidaten zu finden, der den…

Weiterlesen Weiterlesen

Über den korrekten Umgang mit der „Lügenpresse“ und den „Qualitätsmedien“

Über den korrekten Umgang mit der „Lügenpresse“ und den „Qualitätsmedien“

Man kennt es aus der Tradition: Der bildungsbürgerliche Vater hielt den Sohn dazu an, die abonnierte Tageszeitung zu lesen und über die Artikel vielleicht noch im geselligen Kreis ala Werner Höfers Internationeln Frühschoppen zu diskutieren. Das war der vorgegebene Rahmen innerhalb dem sich Bildungsbürgerlichkeit  und Gedankenfreiheit im Extremfalle vollzog. SPIEGEL-Affäre diente als Beweis freiheitlicher Meinung, die Hitlertagebücher des STERN stellten diese wieder zentral infrage. Wenn man von Qualitätsmedien spricht, sind vor allem SZ, FAZ,ZEIT,  WELT, taz, NZZ, Rheinscher Merkur (den…

Weiterlesen Weiterlesen

Professur für Holocaustforschung—längst überfällig

Professur für Holocaustforschung—längst überfällig

Franz Josef Strauß meinte ja einmal, dass ein Volk, das solche wirtschaftlichen Aufbauleistungen vollbracht hat, das Recht habe nichts mehr von der Vergangenheit zu hören. 80% der Deutschen  befürworten inzwischen einen Schlussstrich unter die deutsche Vergangenheit, wenngleich viele schon der Ansicht sind, dass man aufgrund der Geschichte schon eine gewisse Verantwortung für die Zukunft trage, dass sich Ähnliches nicht wiederhole. Dazu wird die deutsche Seele , die sich durch die sehr geringenWiedergutmachungszahlungen an Israel schon als Melkkuh der internationalen Staatengemeinschaft…

Weiterlesen Weiterlesen