Durchsuchen nach
Monat: Mai 2017

Israel: Demonstration für Zweistaatenlösung

Israel: Demonstration für Zweistaatenlösung

Nachdem der rechtsradikale Likud unter Netanjahu und seine Koalition aus religiösen und Siedlungsfanatikern die Zweitstaatenlösung begraben wollten, sich scheinbar zuerst seitens der Ernennung Trumps zum US-Präsidenten in dieser Richtung viel versprachen, den Parsier Gipfel zur Zweistaatenlösung seitens der EU als hinfällig und nun wirkungslos erklärten, sind nun erfreulicherweise erstmals Israelis und die israelische Opposition selbst auf die Strasse gegangen, um für eine Zweitstaatenlösung zu demosnstrieren.So berichtet ZEIT online: „In Tel Aviv haben 15.000 Menschen für eine friedliche Lösung im Nahostkonflikt…

Weiterlesen Weiterlesen

Pol Pot und der Trump der Architektur im Westen-Städte nur für „“the most economically potent and most productive users who serve us most effectively”

Pol Pot und der Trump der Architektur im Westen-Städte nur für „“the most economically potent and most productive users who serve us most effectively”

Pol Pot wollte die Städte als Zentren von Intellektualität und dekadenten Reichtums auslöschen und die Stadtbevölkerung in militärisch-egalitäre Landwirtschaftskommunen umsiedeln, die Städte entvölkern, um den kommunistischen edlen Wilden ala Rousseau auf dem Lande zu züchten. Neoliberale sozialdarwinistische Pol Pots in der Architektenszene des Westens wollen nun den entgegengesetzten Weg gehen und die Städte von sozial schwachen und bildungsfernen Schichten und Klassen entvölkern, diese vertreiben und die Städte so zu wahren Zentren von einer Oberklassenelite der Exzellenz machen. Dazu zwei Artikel…

Weiterlesen Weiterlesen

Trump und Brzezinksi–zwischen situativem Merkanitilismus und futuristischer Strategie

Trump und Brzezinksi–zwischen situativem Merkanitilismus und futuristischer Strategie

Trump bei NATO und G7-Gipfel, Brzezinski gerade gestorben. Kritiker Trumps bemäkeln, dass diesem US-Präsidenten jegliche Strategie, Vision und Werteorientierung fehle–als Gegenbeispiel und Vorbild wird nun von vielen der gerade verstorbene Zbig Brzezinski in den Nachrufen genannt und gefeiert. Beide verkörpern idealtypisch zwei Archetypen: Trump mehr ein kleinkrämerischer, situativer, merkantilitischer Geschäftsmann, der andere ein geopolitischer Stratege, der große Weltordnungen für ferne Zukunften entwarf. So schrieb Brzezinski mal: „Eine Geostrategie für Eurasien (…) Wie beim Schach müssen Amerikas globale Strategen etliche Züge…

Weiterlesen Weiterlesen

Nach Manchester: Wir wissen doch, wer uns jagt–wir wollen Menschen begegnen und nicht Religionen

Nach Manchester: Wir wissen doch, wer uns jagt–wir wollen Menschen begegnen und nicht Religionen

Autor: Roger Letsch Wieder ein Anschlag, wieder Tote und Verletzte, wieder betroffene Politiker und eine Netzgemeinde, die sich beim Kondolieren gegenseitig überbietet. Ich bin es leid. Sowohl die Anschläge, die Toten, die Verletzten, die betroffenen Politiker und auch die kondolierende Netzgemeinde. Ich bin nicht mehr „je suis“, denn ich bin längst nicht mehr erschüttert. Erschütternd ist nur die Erkenntnis, dass die Skeptiker es wieder nicht geschafft haben, mit ihrer pessimistischen Einschätzung des Zustandes unserer Welt widerlegt zu werden. USA, Deutschland,…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Manchester-Bomber ist ein Produkt der Interventionen des Westens in Libyen und Syrien

Der Manchester-Bomber ist ein Produkt der Interventionen des Westens in Libyen und Syrien

Autor: Daniel McAdams Da gibt es etwas in Hinblick auf den Selbstmordanschlag in Manchester, UK, von dem die Medien und Politiker nicht wollen, dass Sie es wissen: Salman Abedi, der 22-Jährige, der fast zwei Dutzend Konzertbesucher in Manchester im Vereinigten Königreich getötet hat, war das Produkt des von den Vereinigten Staaten von Amerika und vom Vereinigten Königreich betriebenen Sturzes von Gaddafi in Libyen und der „Regimewechsel“-Politik in Syrien gegenüber der säkularen Regierung Assad. Der Selbstmordattentäter war das direkte Produkt der…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Kindermord von Manchester–ein Paradigmenwandel und seine Folgen

Der Kindermord von Manchester–ein Paradigmenwandel und seine Folgen

Das Attentat von Manchester hat eine neue Qualität, da hier erstmals Jugendliche und Kinder in einem westlichen Land Opfer wurden, obgleich ich da auch die Schule in Beslan, die von tschetschenischen Islamisten besetzt wurde in Erinnerung rufen will, der ja der eigentliche Präzedenzfall war, aber nicht so wahrgenommen wurde, da es sich um Rußland handelte.Mir stellen sich da drei Fragen: Zum einen, wieweit die Hemmschwelle dann noch weiter sinkt–sind demnächst auch Kindergärten,Schulen, Schulbusse, Geburtsstationen potentielle Ziele? Gibt es ein Ende…

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen von Trumps Erdogantreffen und seiner ersten Auslandsreise: Der 350 Mrd.$- Saudideal und Trumps Grundsatzrede gegen den Iran

Impressionen von Trumps Erdogantreffen und seiner ersten Auslandsreise: Der 350 Mrd.$- Saudideal und Trumps Grundsatzrede gegen den Iran

Trumps erste Auslandsreise, vor allem in den Nahen und Mittleren Osten, zudem zu den Staaten der drei heilgsten Stätten Saudiarabien, Israel und dem Vatikan, gingen einige Entschlüsse und Treffen vorraus. Schon länger das Treffen mit Netanjahu, dann das Treffen mit Palästinenserpräsident Abbas, dann dem Bombardement eines syrischer Flughafens wegen angeblichen Giftgaseinsatz seitens Assads, dann die Verkündung einer neuen Strategie, um den Islamischen Staat „auszulöschen“und nun die Bombadierung von Assadtruppen in Syrien, was von Russland scharf kritisiert wurde. Kurz bevor Trump…

Weiterlesen Weiterlesen

Bundeswehr und die Wehrmacht- von der Demokratie- und Traditionsdebatte zur Kapitalismusdebatte

Bundeswehr und die Wehrmacht- von der Demokratie- und Traditionsdebatte zur Kapitalismusdebatte

Erschreckend wie alte und junge deutsche Militaristen die Wehrmacht in den Leserbriefen vieler Zeitungen und auch des Münchner Merkurs hochleben lassen. Das Massenverhungernlassen von 3 Millionen slawischen Untermenschen/Russen sei legitim, weil Russland nicht die Konventionen des Internationalen Roten Kreuzes unterzeichnet habe. Quasi: Selbst schuld.Kaum an Zynismus zu überbieten. Dass die deutsche Wehrmacht ganz Europa in Schutt und Asche legte, mit 30 Millionen Kriegstoten und 6 Millionen ermorderten Juden, wird scheinbar als Kavaliersdelikt gesehen. Krieg ist eben Krieg, egal auch wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Macron hat gewonnen-wie geht´s weiter? Für eine neue internationale Linke! Für ein soziales, ökologisches Europa als Gegenpol zu dem anglosächsichen Trump-USA undMay-GB

Macron hat gewonnen-wie geht´s weiter? Für eine neue internationale Linke! Für ein soziales, ökologisches Europa als Gegenpol zu dem anglosächsichen Trump-USA undMay-GB

Macron hat gewonnen. Aber was bedeutet eigentlich Macron? Ich habe seine Wahl befürwortet aufgrund der andersweitigen Alternative von Marine Le Pen, die eine autoritär-faschistische Dikatur errichten würde, die alle Opposition ausschaltet, zumal nur noch auf den Nationalstaat setzt, die EU zerstören will, das Bündnis mit Putin-Rußland gegen Deutschland und die Rest-EU. Dieser antifaschistische Aufruf bedeutet nicht, dass man Macrons abgeschwächt neoliberales Wirtschaftsprogramm befürwortet. Aber man muss dies im Kontext sehen. Folgender Artikel behauptet zweierlei: Dass Macron nicht ein Euro-Liberaler sei,…

Weiterlesen Weiterlesen

Münchner Merkur kritisiert Panzeruschi von der Leyens Vorgehen gegen Rechtsradikalismus in der Bundeswehr

Münchner Merkur kritisiert Panzeruschi von der Leyens Vorgehen gegen Rechtsradikalismus in der Bundeswehr

Der Chef des Münchner Merkur Georg Anastasiadis vertritt in seinem Leitkommentar im Münchner Merkur vom 6/7.5.2017 die Meinung, dass es bei der Bundeswehr wie in jedem Teil der Gesellschaft rechte Spinner gibt und man deswegen den Fall nicht so hoch hängen sollte. Dies ignoriert den speziellen Charakter der Bundeswehr und des Militäts. Anders als andere Teile der Gesellschaft sind Militärs bewaffnete Einheiten, die Zugang zu Sprengstoff, Panzern, Kampfflugzeugen und sonstigen Waffensystemen haben, sowie auch in strategischem, systematischem und operativem Denken…

Weiterlesen Weiterlesen

Macron oder Le Pen–Brüning oder Hitler?

Macron oder Le Pen–Brüning oder Hitler?

Ich habe mir gestern das Duell Le Pen/Macron auf Phönix angesehen.Also, wer der Sieger in diesem Duell war, ist wirklich schwer zu sagen. Le Pen nahm Macron als Vertreter des alten Systems,Klon Hollandes,  der Merkel-EU und der Rothschild-Finanzmächte, als Vertreter einer wilden Globalisierung und eines Sozialdarwinismus eines neoliberalen Kampfes jeder gegen jeden ins Sperrfeuer, behauptete, er hätte islamistische Terrorvereine getroffen und als Verbündete, nutzte solche Bilder, dass Macron alles schliessen würde von Krankenhäusern bis Kindergärten und Betrieben, aber eben nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Van der Bellen: Wir sind Kopftuch–Islamophilie fördert Islamophobie

Van der Bellen: Wir sind Kopftuch–Islamophilie fördert Islamophobie

Die Grünen machen mal wieder von sich reden. Österreichs grüner Bundespräsident Van der Bellen hat nun Frauen dazu aufgerufen sich als Zeichen der Solidarität mit muslimischen Frauen und gegen Islamophobie ein Kopftuch aufzusetzen. Blöder geht es nicht mehr. Erstens trägt nur eine – wenngleich zunehmende- Minderheit der sogenannten Muslima in westlichen Ländern ein Kopftuch und lehnen es die meisten sogenannten Muslima als Symbol des Islamismus ab, zweitens sieht dies der Islam gar nicht explizit vor, drittens ist das Kopftuch ein…

Weiterlesen Weiterlesen

Rechtsradikalismus in der Bundeswehr oder Rechtsradikalismus der Bundeswehr?

Rechtsradikalismus in der Bundeswehr oder Rechtsradikalismus der Bundeswehr?

Der Fall des deutschen rechtsradikalen Bundeswehroffiziers, der sich im Flüchtlingslager als syrisch-jüdischer Flüchtling und Obstverkäufer , der auf einer französischen Schule ausgebildet worden sei und deswegen nur bruchstückartig arabisch könne und deswegen vor dem IS flüchten müsse, scheinbar Anschläge plante, um sie Flüchtlingen in die Schuhe zu schiebenbeschäftigt die deutsche Öffentlichkeit. Während die CSU den Schwerpunkt der Versäumnisse auf das Bundesministerium für Asyl und Flüchtlinge (BAMF) und dessen Registrierung legen will, so versuchten die Grünen hier die Versäumnisse vor allem…

Weiterlesen Weiterlesen