Browsed by
Monat: Dezember 2017

Linker Patriotismus und linke Heimat statt globalisierter Wurzellosigkeit als Weltarbeitsnomade?

Linker Patriotismus und linke Heimat statt globalisierter Wurzellosigkeit als Weltarbeitsnomade?

Linker Patriotismus ala Özdemir, linke Heimat ala Gabriel, aus dem spricht die  Angst heraus, wie die SPD als vaterlose Gesellen dargestellt zu werden. Wurzellos, ein globalisierter, kinderloser Arbeitsnomade im neoliberalen Weltarbeitsmarkt, der keine Familie mehr hat, kein Vaterland mehr kennt, entwurzelt von seiner Heimat ist, kinderlos ist und bindungsunfähig. Deswegen werden als Gegenbilder die völligen Verwurzelungen ausgemacht anstatt sie als Chance zu sehen. Ingrid Bergmann wurde ja mal gefragt, welche Wurzeln und welche Heimat sie hätte, worauf sie antwortete: Keine,…

Weiterlesen Weiterlesen

Blockchaintechnologie und die Hoffnung auf eine sozialistische oder dezentrale grüne Gesellschaft

Blockchaintechnologie und die Hoffnung auf eine sozialistische oder dezentrale grüne Gesellschaft

Neuerdings wird es wieder akut, eine neue sozialistische Gesellschaft oder eine wie auch immer geartete dezentralistische Gesellschaft mittels neuer Technologien zu versprechen. Aktuelleste Beispiele dafür sind die Akzelerationisten, die kommende Supercomputer mit nostaligischer Rückbesinnung auf das chilenische Computerprogramm der Allenderegierung Cybersync als Mittel einer postkapitalistischen Gesellschaft versprechen. Vergesst die unsichtbare Hand von Adam Smith und vertraut auf eine Superdataplanung, die dezentralistisch organisiert werden soll von neuen Quantencomputern. Äquivalent ist nun dazu, dass die Blockchaintechnlogie als neues Mittel eine sozialistische oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Sexualisierung des Politischen-Sex-Nazis und die Homophobie und der Sexismus in Teilen der Antifaszene

Die Sexualisierung des Politischen-Sex-Nazis und die Homophobie und der Sexismus in Teilen der Antifaszene

Als Lesetip für die Neujahrszeit einen interessanten FAZ-Artikel über das Buch von  Julia Noah Munier: „Sexualisierte Nazis: Erinnerungskulturelle Subjektivierungspraktiken in Deutungsmustern von Nationalsozialismus und italienischem Faschismus““, in dem die Homophobie und der Sexismus in Teilen der Antifaszene, des Bürgertums und der meisten Medien kritisiert wird. Rechtsradikalen wird eine sexuelle Verführungsmagie zugeschrieben, diese oft als sexuell pervers oder anders mythisiert, was hervoragend davon ablenkt, politisch inhaltliche Kritik an ihnen über zu müssen. Nun ist das äußere Erscheinungsbild eines Menschen sicherlich auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Harakirifahrt in die SPD-Zentrale–ein unpolitischer Selbstmordversuch?

Harakirifahrt in die SPD-Zentrale–ein unpolitischer Selbstmordversuch?

Ja, was geschah eigentlich in der SPD- und vor der CDU-Zentrale? Bisher gibt es noch keine offizielle Darstellung, aber dennoch kann man schon einiges sagen. Ein reiner Selbstmordversuch war dies nicht, denn der Mann hätte sich daheim erhängen, vergiften oder vor einen Zug werfen können. Er beabsichtigte also seinen Abgang mit einer politischen Botschaft zu versehen–deswegen wählte er die SPD und die CDU, die gerade in ewigen Sondierungsgespärchen sind und keine anderen Parteien oder eine unpolitische Variante. Der Mensch scheint…

Weiterlesen Weiterlesen

Trumps Jerusalementscheidung von UNO abgelehnt: USA diplomatisch isoliert

Trumps Jerusalementscheidung von UNO abgelehnt: USA diplomatisch isoliert

Trumps UNO-Antrag Jerusalem anzuerkennen, wurde nur von 9 Staaten, den USA und Israel eingeschlossen unterstützt, vor allem von unbedeutenden Inselstaaten wie Palau, Mikronesien, Nauru , die infolge des Klimawandels ohnehin im Ozean versinken werden, was Trump durch seinen Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen noch beschleunigen wird und Kleinstaaten wie Togo und Guatemala. 128 Staaten einschließlich Deutschland, Großbritannien,Frankreich,Italien, Spanien, Griechenland, China, Rußland, Brasilien, Südafrika, Indonesien, Indien, die Türkei,Ägypten, Pakistan, Afghanistan,u.a. stimmten mit Nein. 35 Staaten enthielten sich oder waren abwesend, wie…

Weiterlesen Weiterlesen

Trumps neues Gesetz: Neuer Konflikt um Taiwan?

Trumps neues Gesetz: Neuer Konflikt um Taiwan?

Ein schwelender Konflikt in den sinoamerikanischen Beziehungen bleibt neben dem Südchinesischen Meer, dem Ostchinesischen Meer und Nordkorea das Verhältnis zu Taiwan. Zum einen hat in Taiwan die DDP und Tsai Yingwen den mehr auf Ausgleich mit der VR China bedachten KMT-Präsidenten Ma Yingjiu abgelöst, was in Peking mit Befrchtungen aufgenommen wurde, dass nun seperatistische Tendenzen in Taiwan wieder Oberhand bekommen könnten. Zumal neben der DDP nun auch die jüngere taiwanesische Generation mittels ihrer Sonnenblumenbewegung mehr Unabhängigkeit von China fordert und…

Weiterlesen Weiterlesen

Islamophilie der Linken stärkt die Rechte: Marx 21 Jubiläumsausgabe- Kopftuch „Mein Kopf gehört mir“

Islamophilie der Linken stärkt die Rechte: Marx 21 Jubiläumsausgabe- Kopftuch „Mein Kopf gehört mir“

  Die neue Ausgabe von marx21 erscheint am 15. Dezember. Jetzt ansehen und bestellen. Die Linke erstickt in ihrer Islamophilie. Jeder Mensch aus dem Ausland wird zum Muslim erklärt, dessen Islam die Linke verteidigen müsse. Dabei wäre es an der Zeit, dass die Linke mal ordentlich Islamkritik nebst Religionskritik betreibt und auch einen linken Counterjihad gegen den Islamismus offensiv vertritt, um die vielen progressiven Menschen unter Deutschen und angeblichen „Muslimen“ nicht in die Fänge der Rechten oder in die Verzweiflung…

Weiterlesen Weiterlesen

Wer sind die hauptsächlichen US-Gruppen, die Trumps Jerusalementscheidung beförderten?

Wer sind die hauptsächlichen US-Gruppen, die Trumps Jerusalementscheidung beförderten?

Wer sind die hauptsächlichen US-Gruppen, die Trumps Jerusalementscheidung gefördert haben?Zum einen ist dies Teil einer neoimperialistischen Haltung, die von solch säkularen konservativen Denkfabriken wie der Heritage Foundation und dem American Enterprise Institute oder solchen Israellobbyorganisationen wie die mächtige AIPAC ersonnen wurden. Zum anderen ist dies der Gotteskrieg um das Heilige Land, mit dem er den Wünschen der 80 Millionen US-Evangelikalen und  religiöse Rechten, die einen nicht unerheblichen Teil seiner treuesten Wähler ausmachen Rechnung trägt, die auch teils eine Endzeitschlacht zwischen…

Weiterlesen Weiterlesen

Europa und die CSU-Klausur mit Kurz und Orban: Es lebe die Kleinstaaterei!

Europa und die CSU-Klausur mit Kurz und Orban: Es lebe die Kleinstaaterei!

Zwei Meldungen aus dem heutigen Münchner Merkur vom 20.12.2017: Erstens will Kurz und Strache als neue Regierung jetzt kostenlose österreichische Pässe für Südtiroler ausgeben, damit die eine doppelte Staatsbürgerschaft haben können.Italien und andere EU-Staaten protestieren, EVP-Vorsitzender Manfred Weber will sich erst einmal erkundigen, was das soll. Ähnliches betreibt Großungarnfanatiker Orban auch gegenüber der ungarischstämmigen Bevökerung in Rumänien/Transsylvanien.Vielleicht lebt dann der alte südtirolische Seperatismus wieder auf, der ja auch von zahlreichen Südtirolssolidaritätsverbänden in Bayern und aus Reihen der CSU aktiv bis…

Weiterlesen Weiterlesen

Instrumentalisierung von Me Too und NATO durch bürgerlichen Feminismus

Instrumentalisierung von Me Too und NATO durch bürgerlichen Feminismus

Im folgenden seien zwei hervorragende Artikel der trotzkistischen Webseite World Socialist Website dokumentiert und zur Diskussion gestellt, die den bürgerlichen Feminismus der Me-Too-Kampagne wie auch die Instrumentaliserung des Feminismus als neue Eingriffsartikel für NATO-out-of-area-Einsätze kritisieren. Der Mangel darin ist, dass die Trotzkisten die Frauenfrage umgekehrt auch nur als Nebenwiderspruch sehen, teils Übergriffe auf Frauen nur als Klassenfrage sehen,d.h. als Motiv nur wahrnehmen wollen, dass sich reiche Karrierefrauen mittels einer Kampagne in von reichen Männern okkupierte Positionen reinbegeben wollen. Rassismus, Nationalismus,…

Weiterlesen Weiterlesen

Chinas arbeitsteilige Polyphonie: Good Cop Volkszeitung und Bad Cop Global Times

Chinas arbeitsteilige Polyphonie: Good Cop Volkszeitung und Bad Cop Global Times

Die zwei wichtigsten Publikationen in der VR China sind die Volkszeitung/People´s Daily, das Parteiorgan der KP China und zugleich Regierungsorgan ist und die ganz offizielle Linie vorgibt. Hier präsentiert sich die KP China und ihre Regierung von der moderaten, kooperativsten, friedlichen, dem Weltfrieden dienenden Seite, bei der es nur win-win-Situationen für alle gibt und nur im Ausnahmefall auch mal härtere Töne angeschlagen werden. Die Volkszeitung liest sich auch in ihrem Meinungsteil eher wie langweilige, phrasenwiederkäuende , um Ausgleich bemühte Statements…

Weiterlesen Weiterlesen

Neuere Entwicklungen des Finanzkapitals: Deregulierung der US- und chinesischen Finanzmärkte, Europäisierung der Finanzwelt und Bitcoins

Neuere Entwicklungen des Finanzkapitals: Deregulierung der US- und chinesischen Finanzmärkte, Europäisierung der Finanzwelt und Bitcoins

Die weltweite Finanzwelt steht vor neuen Umbrüchen. Zum einen hat Trump die erneute Deregulierung der US-Finanzmärkte beschlossen, die nun der neugewählte Fed-Chef Powell umsetzen will.Wie weit diese geht und ob der Dodd-Franks-Act rückgängig gemacht wird, bleibt abzuwarten und könnte die Bedingungen für eine erneute Finanzkrise nach einem Finanzboom legen. Gleichzeitig hat die KP China beschlossen, ausländische Mehrheitsbeteiligungen an chinesischen Banken und Versicherungen zuzulassen, zum einen weil sie China wirtschaftlich stark genug sieht für solch einen Schritt, zum anderen eine Kapitalinfusion…

Weiterlesen Weiterlesen

Interview with Dr. Sachsenröder about South East Asian parties: „Many political scientists base their analysis too much on the paradigms and theories developed in Western Europe“/“The growing urban middle classes are definitely more open. But they are no barrier against the Islamic revival and authoritarian dominance“

Interview with Dr. Sachsenröder about South East Asian parties: „Many political scientists base their analysis too much on the paradigms and theories developed in Western Europe“/“The growing urban middle classes are definitely more open. But they are no barrier against the Islamic revival and authoritarian dominance“

Global Review had the honour and opportunity to have an interview with South East Asia expert Dr. Sachsenröder about political parties in South East Asia. Wolfgang Sachsenröder owned his PhD in Political Science and Public Law from the University of Bonn, Germany. He got involved in party politics in the student revolution of 1968, and worked later as a political adviser in Asia, the Middle East, and the Balkans, for a quarter of a century. Coming back to Singapore in…

Weiterlesen Weiterlesen

Geschenkidee zu Weihnachten: Das Finanzkapital–jenseits politthrillermäßiger, prognosemäßiger, antisemitischer oder moralischer Deutungen

Geschenkidee zu Weihnachten: Das Finanzkapital–jenseits politthrillermäßiger, prognosemäßiger, antisemitischer oder moralischer Deutungen

Zum Finanzkapital gibt es tausende falsche Schriften, die zum einen mehr Politikthrillern ähneln, vor allem moralisches Gejaule verbreiten oder aufgrund ihrer verkürzten Kapitalismuskritik rasch beim strukturellen Antisemitismus und sei es den Rothschilds landen.Keineswegs ein Phänomen der Rechten, sondern auch schon auf der Linken durch solche falschen Klassiker wie Lenins“Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“ , der von einer Personalunion des Monopolkapitals mit der Politik, die Unterordnung des Staates unter die Monopole und das Finanzkapital, ja Identität von Ökonomie und Politik…

Weiterlesen Weiterlesen

Zweitstaatenlösung neu: Palästina im Nordsinai?

Zweitstaatenlösung neu: Palästina im Nordsinai?

Nachdem mit Trumps Jerusalementscheidung eine Zweitstaatenlösung im traditionellem Territorium Israels immer unwahrscheinlicher wird, die EU, Rußland, China und die meisten UNO-Staaten aber immer noch daran festhalten, gibt es neben der sogenannten jordanischen Lösung nun zunehmend auch die Idee einen palästinensischen Staat im Nordsinai zu gründen. So berichtet die FAZ: „Nicht nur in Israel ist davon die Rede, auch in arabischen Ländern wird darüber seit Jahren spekuliert: Was dafür spricht, dass der Nordsinai zu einem Ersatzland für die Palästinenser werden könnte….

Weiterlesen Weiterlesen

Lesetip: Interview mit Alexander Rahr–„Wertegemeinschaft oder Interessensgemeinschaft in einem gemeinsamen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Shanghai?

Lesetip: Interview mit Alexander Rahr–„Wertegemeinschaft oder Interessensgemeinschaft in einem gemeinsamen Wirtschaftsraum von Lissabon bis Shanghai?

Ich empfehle als Weihnachtslesetip mein Interview mit Alexander Rahr, da er ganz wesentliche Gedanken zu einer neuen Ostpolitik fomulierte. Seine Idee ist ein Dreischritt:  Minsker Abkommen, daraus mittelfristig eine Neue Ostpolitik, die dann im zweiten Schritt ein Abkommen zwischen Europäischer Union und Eurasischer Union, die man als Erfolgsmodel ansehen müsse anvisiert und als langfristiges Ziel einen „gemeinsamen Wirtschaftsraum- nicht von Lissabon bis Wladiwostok- sondern von Lissabon bis Shanghai“, wobei man Chinas OBOR/Neue Seidenstrasse in neue Betrachtungen einbeziehen muß, weswegen ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Präsidentschaftswahlen in Rußland 2018–was käme nach Putin?

Präsidentschaftswahlen in Rußland 2018–was käme nach Putin?

Während Russland in der Ukraine, im Baltikum, im Nahen Osten und auch im Pazifik wieder versucht, global player auf Augenhöhe mit den USA zu sein, ist eine Artikelserie der Jamestown Foundation „Russia´s Decline“ lesenswert(mal einen Blick auf die Webseite der JTF riskieren). Alle Kommentatoren prophezeien den Abstieg Russlands unter Putin, optimitische Betrachtungen gibt es nicht. Konsens ist, dass Russland absteigen und kein gutes Ende nehmen wird. In diesem Zusammenhang ist in der Ausgabe des Münchner Merkurs vom 10/11.9.2016 ein Interview…

Weiterlesen Weiterlesen

Interview mit Alexander Rahr: Neue Ostpolitik-“ Russland und Westen brauchen Cohabitation!““Gemeinsamer Wirtschaftsraum von Lissabon bis Schanghai“

Interview mit Alexander Rahr: Neue Ostpolitik-“ Russland und Westen brauchen Cohabitation!““Gemeinsamer Wirtschaftsraum von Lissabon bis Schanghai“

Global Review hatte die Gelegenheit mit dem Politikwissenschaftler Alexander Rahr ein Interview über Rußland und eine Neue Ostpolitik zu führen. Alexander Rahr ist international angesehener Politikwissenschaftler, Politik- und Unternehmensberater, Publizist und  Buchautor.Die wichtigsten Lebensdaten: Geboren am 2. März 1959 in Taipeh/Taiwan, verheiratet, zwei Kinder. Aufgewachsen in Tokio, Eschborn im Taunus, München. Lebt seit 1999 in Berlin. 1980 – 88 Studium an der Ludwig–Maximilian-Universität München (Geschichte, Slawistik, Politik) 1977 – 90 Projektmitarbeiter, Bundesinstitut für Ostwissenschaftliche und Internationale Studien, Köln 1982 –…

Weiterlesen Weiterlesen

Postamerican Europe: OBOR needs some confidence building in the EU and Europe needs a New East Policy (Neue Ostpolitik) and its own European OBOR initiative

Postamerican Europe: OBOR needs some confidence building in the EU and Europe needs a New East Policy (Neue Ostpolitik) and its own European OBOR initiative

China and the EU signed a framework agreement to coordinate infrastructure building of the OBOR initiative and the EU. Therefore it seemed that all contradictions and problems were solved. However,European politicians air the China threat theory during election campaigns, expecially they are critizising the 16+1 meeting between 16 South and East European states and China, claiming that China would split the EU and set up its own backyard in Europe. Chinese investments in Eastern Europe have met with strong criticism…

Weiterlesen Weiterlesen

Postamerikanisches Europa?

Postamerikanisches Europa?

Transatlantismus gab es bisher auf beiden Seiten des Atlantiks, in den USA sowie Europa. Nachdem schon Obama eine Verlagerung des US-Schwerpunktes auf den „Asian Pivot“verkündete und nun unter Trumps „America First“ auch kein Interesse an einem tieferen Engagement gegenüber der Europa außerhalb der NATO besteht, ja er sogar den Brexit guthieß ,schlagen nun die Transatlantiker beider Seiten Alarm. Am augenscheinlichsten wird dies nun in einem gemeinsamen Beitrag „Post-American Europe and The Future of US-Strategy“ der Demokratennahen Brookings Institution und der…

Weiterlesen Weiterlesen