Nemtsow, Nawalny, Schugow: Wofür steht der neue Hoffnungsträger?

Nemtsow, Nawalny, Schugow: Wofür steht der neue Hoffnungsträger?

Nach Ermordung von Nemtsov und nun der versuchten Vergiftung Nawalnys, lässt Putin den nächsten Dissidenten zusammenschlagen. Zwei Männer haben den jugendlichen Dissidenten Jegor Schukow zusammengeschlagen, der als neuer Hoffnungsträger der russischen Opposition und vor allem der Jugend gilt.

“Schukow gilt als talentierter und extrem schlagfertiger politischer Kopf. Er ist ein scharfer Kritiker von Kremlchef Wladimir Putin und steht beispielhaft für eine Politisierung der Jugend in Russland. Im vorigen Jahr war er als Student auch bei Oppositionsprotesten in Erscheinung getreten. Ein Gericht verurteilte ihn zu drei Jahren Haft auf Bewährung und untersagte ihm, für zwei Jahre eigene Webseiten im Internet zu betreiben. Der Sender Echo Moskwy nahm ihn danach in die Redaktion auf. Schukows Sendungen haben dort hohe Einschaltquoten. So interviewte er beispielsweise den Oppositionsführer Alexej Nawalny, der nun wegen schwerer Vergiftungserscheinungen in Berlin in der Charité behandelt wird.”

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ueberfall-auf-blogger-in-moskau-wer-ist-jegor-schukow-16931737.html

Während man bei der SZ nichts über die nähere politische Gesinnung von Schugow erfährt, ausser, dass er gegen Putin ist und mit den Vertreter eines “demokratischen Nationalismus” Nawalny mal auftrat, erwähnt zumindestens die FAZ ein wenig dessen politische Positionen als marktradikalen Libertären:

“Als brillanter Politikstudent der Moskauer Wirtschaftshochschule führte Schukow schon vorher einen populären Youtube-Blog, der von den Behörden für „extremistisch“ befunden und verboten wurde. Jetzt leitet der äußerst schlagfertige Schukow beim kremlkritischen Radiosender „Echo Moskwy“ die Gesprächssendung „Der Ihre auf Bewährung“. Der Chefredakteur des Senders, Alexej Wenediktow, hatte sich für ihn verbürgt.

Unter Schukows Gästen war vor einigen Wochen auch Nawalnyj, dem Schukow seine kritische Bewunderung aussprach. Im Gegensatz zu den in ihrer Mehrzahl sozialliberal gesinnten Moskauer Aktivisten positioniert Schukow sich als radikal Libertärer, hat jedoch auch erklärt, er wolle sich seinen „jugendlichen Maximalismus“ bewahren.”

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ueberfall-auf-blogger-in-moskau-wer-ist-jegor-schukow-16931737.html

Mit Jegor Schukow hat Russland nun als führende Gralsfigur seine eigene Ayn Rand, Ron oder Rand Paul samt CATO-Institut. Bezeichnend, dass er auf die Wirtschaftzshochschule geht und diese auch jugendliches Oppositionszentrum gegen Putins Wirtschaftspolitik ist. Für diese marktradikalen, staatsfeindlichen Libertären ist die FDP und die liberale Yablokopartei eine sozialistische Staatspartei und Milton Friedman, Hayek und die Mont Pelerin Gesellschaft verkappte Kommunisten und Staatskapitalisten. Schukows Wirtschaftsprogramm wäre dann wohl noch radikaler als das 100-Tage-Crash-Privatisierungsprogramm des US-Ökonomen Jeffrey Sachs in der Jelzinära, das Chaos, Oligarchentum und eine Senkung der durchschnittlichen Lebenserwartung der Russen um 10 Jahre hervorbrachte. Apologeten des Libertärismus wie Jegor Schukow ist selbst dies nicht marktradikal genug. Auch würde der Staat und der Zentralstaat in Russland unter deren Ägide radikal vershclankt und abgebaut, vielleicht bis zu dem Grad der Desintegration, Funktionsunfähigkeit und des Staatszerfalls.

Kommentare sind geschlossen.